Czernohorszky: Die Wiener Stadtgärten starten in den Frühling!

20.03.2022
Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky bereitet mit einer Wiener Stadtgärtnerin die Blumenbeete im Rathauspark vor.  Copyright PID/VOTAVA
Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky bereitet mit einer Wiener Stadtgärtnerin die Blumenbeete im Rathauspark vor. Copyright PID/VOTAVA

Nicht nur für die rund 840.000 Tulpen, Narzissen und Stiefmütterchen, auch für Sportbegeisterte beginnt die neue Saison

Der Frühlingsbeginn ist da und langsam beginnt es überall zu blühen und grünen. Die Vorbereitungen für die Frühlingssaison der Wiener Stadtgärten starteten jedoch schon im vorigen Jahr: In hunderten Blumenbeeten wurden im Herbst rund 733.000 Tulpen- und Narzissenzwiebel sorgfältig von den Wiener Stadtgärtner*innen ausgelegt und als Frostschutz mit Reisig bedeckt. Nun, pünktlich zum Frühlingsbeginn, werden die Beete um rund 107.000 Stiefmütterchen ergänzt und verwandeln die Stadt in den nächsten Wochen in ein farbenfrohes Blütenmeer.

"Raus an die frische Luft! Nach der doch grauen Winterjahreszeit dürfen wir uns nun alle auf ein buntes Farbenspiel in Wien freuen. Mit viel Mühe und Sorgfalt bieten uns die Wiener Stadtgärtner*innen jährlich ein einzigartiges, blumiges Feuerwerk an Frühlingsfarben - der perfekte Start in die wärmere Jahreszeit!", freut sich Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky.

Bäume und Sträucher, die im Frühjahr bereits vor dem Blattaustrieb blühen - wie zum Beispiel Winterjasmin, Duftschneeball und Forsythie - verbreiten ebenfalls Frühlingsflair.

Aufregende Farbachsen

Zwei Kombinationen an Blumen werden schon bald in Wien zu sehen sein: Die Farbachsen sind dieses Jahr von Orange, Gelb, Weiß sowie Rot, Rosa und Weiß geprägt. Für das aufregende Farbenspiel sorgen die verschiedenen Tulpensorten wie Barcelona, Red Emperor, Jan Van Nes und Orange Emperor. Zusätzlich werden die Beete mit Stiefmütterchen namens Viola cornuta 'Petit Yellow' und Viola cornuta 'Twix F1 Rosy Mix' von den Wiener Stadtgärtner*innen bepflanzt.

Trainingsstart für Sportbegeisterte

Den Frühlingsbeginn nehmen auch viele Sportbegeisterte zum Anlass, wieder mit regelmäßigem Training zu beginnen. Von Joggen, Krafttraining, Skaten bis hin zum Tischtennis spielen: In den Wiener Parkanlagen gibt es ein breites Angebot an Sport- und Trainingsmöglichkeiten zu entdecken. Hierzu zählen rund 370 Fitness- und Trainingsgeräte in über 90 Parkanlagen. Außerdem werden 50 Skate-Anlagen und über 600 Ballspielplätze von den Wiener Stadtgärten betreut - ausreichend Möglichkeiten für Bewegung also, nach der anschließende Erholung im Grünen nicht fehlen darf.

Schon gehört? Ein neues, ganz besonderes Highlight ist der Fahrradspielplatz im Elinor-Ostrom-Park in der Seestadt. Das gesamte Sport- und Trainingsangebot der Wiener Stadtgärten ist kostenlos nutzbar und frei zugänglich. Eine Übersicht und weitere Informationen finden Sie unter: https://www.wien.gv.at/umwelt/parks/