Die ganze Welt spricht über Wiens Gastro-Starthilfe

15.05.2020

Die Welt beneidet Wien um Schnitzel, Strudel und Sachertorte - und jetzt auch um das Rezept für den Gastro-Neustart nach Corona. Die Meldung, dass die Stadt Wien allen 950.000 Wiener Haushalten einen Restaurant-Gutschein zuschickt, machte Schlagzeilen rund um den Globus.

Wiener Aktion sind Top-News von Berlin bis Wellington

Über die Aktion berichteten unter anderem der englischsprachige Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg, ebenso wie die Deutsche "Welt". Die Gastro-Gutschein-Aktion fand ein Echo in den Online-Ablegern großer Regional-Tageszeitungen in Australien sowie auf den Yahoo-News in Neuseeland. Aufsehen erregte die Aktion auch in Lateinamerika, wo gleich mehrere Online-Nachrichtenportale von Mexiko über Kolumbien bis Chile von der Gastro-Aktion berichteten.

Die spanische Ausgabe der MSN-News fuhr die Nachricht zeitweise als Aufmacher in der Rubrik Lifestyle; die Gutscheine finden sich auch in der größten französischsprachigen Tageszeitung in Belgien "Le Soir", ebenso wie in den Gazetten in den Niederlanden ("Dagblad van den Norden"). Anerkennung findet die Aktion der Stadt Wien auch in den News-Medien in Rumänien und Griechenland.

Stadtchef Ludwig sagt den Wienerinnen und Wienern "Danke" und lädt zum Essen ein

In den ersten 24 Stunden sammelte die Ankündigung von Stadtchef Ludwig mehrere hundert internationale Schlagzeilen - das gibt es sonst nur beim inzwischen traditionell ausgezeichneten Abschneiden der Stadt bei der Mercer Studie oder dem Quality of Living-Ranking des Economist.

Die Gastro-Gutschein-Aktion der Stadt startet Mitte Juni. Dann bekommen alle 950.000 Wiener Haushalte einen Gutschein über 25 Euro bei Single-Haushalten oder 50 Euro bei Mehrpersonen-Haushalten, der bei teilnehmenden Gastronomie-Betrieben in Wien bis Ende September eingelöst werden kann. Die Aktion von Stadt und Wiener Wirtschaftskammer soll die hiesige Gastronomie nach dem Corona-Lockdown aus der Krise holen und gleichzeitig den Wienerinnen und Wienern ein Stück Lebensqualität nach den einschneidenden Ausgangsbeschränkungen zurückgeben. Insgesamt nimmt die Stadt 40 Millionen Euro für die Aktion in die Hand.

Werbung