Die populärsten Gesellschaftsspiele der Welt

31.01.2019

Diese Gesellschaftsspiele begeistern weltweit

Recherche zeigt die beliebtesten Gesellschaftsspiele und ihre Hintergründe

  • Das 5.000 Jahre alte Brettspiel "Dame" ist das beliebteste Spiel der Welt.

  • "Mensch ärgere dich nicht" landet auf Rang 5.

  • Spielenation: Die Hälfte aller Spiele der Top 10 wurden in den USA erfunden.

Berlin, Deutschland, 31. Januar 2019 - Die folgende Recherche von The Better Play, dem Online-Marktplatzes für pädagogisch wertvolle Spielwaren, präsentiert die 30 beliebtesten Brettspiele der Welt, basierend auf Google Trends, News-Erwähnungen und Jahr der Erfindung. Darüber hinaus werden die Ergebnisse mit zahlreichen Hintergrundinformationen ergänzt, zum Beispiel zu der Entstehungsgeschichte, zu Weltmeisterschaften und digitalen Erweiterungen.

Nach der ständigen Konfrontation mit Bildschirmen, Klicks und Swipes wünschen sich immer mehr Menschen eine bewusste Auszeit von elektronischen Geräten. Gerade deswegen wenden sie sich wieder vermehrt den - analogen - Gesellschaftsspielen zu. Mehr als 80.000 Spiele stehen dafür zur Auswahl, wie die weltgrößte Spieledatenbank listet. Bei einer Marktumfrage gaben noch 49 Prozent der 35-44-Jährigen an, mindestens einmal im Monat Brettspiele zu spielen. Unter den 25-34-Jährigen waren es sogar 55 Prozent aller Befragten. Welche Gesellschaftsspiele am liebsten zum Einsatz kommen, zeigt die folgende Aufstellung:

Die ausführliche Aufstellung über die 30 beliebtesten Brettspiele der Welt kann hier eingesehen werden: www.thebetterplay.com/de/spiel/die-beliebtesten-gesellschaftsspiele-der-welt/

Weitere Erkenntnisse:

  • Erste Hinweise auf das Brettspiel "Dame" fanden Archäologen in der Region des ehemaligen Mesopotamien. 5.000 Jahre später ist die heutige Version des "Dame"-Spiels das erfolgreichste Gesellschaftsspiel der Welt.

  • Das Brettspiel "Dead of Winter: A Crossroads" landete im Ranking auf dem letzten Platz - Platz 30. Das preisgekrönte Spiel im post-apokalyptischen Zombie-Setting kam erst 2014 auf den Markt.

  • Das von US-Schülern entwickelte Kartenspiel "Cards Against Humanity" konnte erst nach einer Fundraisingkampagne realisiert werden. In den ersten zwei Jahre wurden eine halbe Million Exemplare verkauft und katapultieren das satirische Spiel auf Platz 9 (!) der beliebtesten Gesellschaftsspiele der Welt.

  • In den 8 Spiele-Varianten Dame, Backgammon, Schach, Scrabble, Monopoly, Agricola, Carcassonne und die Siedler von Catan, finden regelmäßig Weltmeisterschaften statt. Der international renommierteste ist die Schachweltmeisterschaft mit Preisgeldern in Millionenhöhe.

  • "Mensch ärgere dich nicht" gilt als die Mutter aller Brettspiele, obwohl es im Vergleich zu Dame, Backgammon (beide 3.000 v. Chr.) und Schach (600 n. Chr.) ein eher junges Spiel ist. Es wurde 1907 von dem bayerischen Spielwarenunternehmer Joseph Friedrich Schmidt erfunden. Im Beliebtheitsranking landet "Mensch ärgere dich nicht" auf Platz 5.

  • Das Geschicklichkeitsspiel "Jenga" ist das einzige Spiel der Top 30, dessen Ursprung sich auf ein afrikanisches Land zurückverfolgen lässt. Der erste Turm fiel 1983 in Ghana.

  • Backgammon entstand etwa 3.000 v. Chr. in der Region des Nahen Ostens. Das Strategiespiel verbreitet heute so viel Spielfreude, dass es für Platz 2 reicht.