Enzersfeld/Königsbrunn «Stadt des Kindes» - Neubau mit Zusatznutzen

Die Ankündigung des Bürgermeisters, sein Wahlversprechen, nämlich den Um- oder Neubau des Kindergartens in Angriff zu nehmen, ist sehr begrüßenswert

Die SPÖ hat schon vor längerer Zeit eine "Stadt des Kindes" mit einem Neubau des Kindergartens bei der Volksschule vorgeschlagen. Damit würde Platz im Gemeindehaus frei, der für Wünsche, die aus der Bevölkerung und aus Vereinen an uns herangetragen wurden, verwendet werden könnte.

Mit dem Neubau bei der Schule können die Kindergartenkinder auch die Sporthalle benutzen. Es kann Raum für die Feuerwehrmusik geschaffen werden, die derzeit ihre Proben sehr beengt abhalten muss. Der Sitzungssaal/Veranstaltungssaal kann vergrößert werden. In den Räumlichkeiten des alten Kindergartens kann der Baby- und Büchertreff untergebracht werden, der damit barrierefrei zugänglich wäre. Das Wahllokal kann ebenfalls verlegt werden, sodass es barrierefrei erreichbar ist. Denn auch 2020 haben gebrechliche BürgerInnen den Gang zur Gemeinderatswahl aufgrund des für sie schwierigen Zugangs unterlassen, was demokratiepolitisch sehr bedauerlich ist.

Wir sind gerne bereit, uns in die Diskussion über die von den BürgerInnen und Vereinen an uns herangetragenen Bedürfnisse einzubringen und uns an der anschließenden Planung zu beteiligen. Wir freuen uns auf eine entsprechende Einladung des Bürgermeisters meint die SPÖ Enzersfeld/Königsbrunn.