Erweiterung der Urnenwand am Waldfriedhof Strasshof

Foto: Bürgermeister Deltl vor der Urnenwand
Foto: Bürgermeister Deltl vor der Urnenwand

Schon länger war es Bürgermeister Deltl ein Anliegen die Urnenwand am Friedhof Strasshof zu erweitern, da sich ein Ende der freien Urnennischen bereits abzeichnete. Deswegen ließ er eine Erweiterung der Urnenwand planen, die Kosten schätzen und dafür die budgetären Mittel für das Haushaltsjahr 2019 vorzusehen.

Im Gegensatz zu anderen Gemeinden entschied man sich nicht für eine heute oftmals billige, aber nicht sehr schöne Version von Fertigbetonteilen, sondern für die Weiterführung der bisherigen gemauerten und mit Ziegelsteinoptik versehenen Version. Lediglich auf der Rückseite der Urnenwand wurden eine neue Farbvariante der Ziegelsteine, nämlich in einem hellen Gelbton, und die Marmorplatten in einem dunklen Anthrazitton, gewählt. So hat man nun einen u-förmigen Urnenhof mit der schon gewohnten Optik und einen zukünftig erweiterbaren neuen Urnenhof bereits mit einer neuen Optik angefangen.

Aufgrund des einstimmigen Gemeinderatsbeschlusses wurden daraufhin alle weiteren Schritte gesetzt und die Bestbieter Fa. Weidl aus Strasshof für die Errichtung der Mauer, die Fa. Dawatach für die Blecheindeckung und die Fa. Angelus für die Lieferung der Marmorplatten beauftragt. Die Arbeiten begannen dann noch im Sommer des Jahres und wurden nun abgeschlossen.

Nachdem die neue Mauer nun fertig ist, kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass sie gelungen ist und sich nahtlos und harmonisch in das Gesamtbild einfügt. An dieser Stelle auch ein Lob von ihm an das Bauhofteam, die einen Zugang zur neuen Mauer in bewährter Form eines verdichteten Kiesweges geschaffen haben.

Bürgermeister Ludwig Deltl freut sich, dass die Arbeiten so gut gelungen sind und er der Bevölkerung damit weitere Urnenplätze zur Verfügung stellen kann.