FF Gerasdorf: Waldohreule gerettet

20.05.2020
Feuerwehrkommandant HBI Alfred Kiesling (li.) und Oberfeuerwehrmann Thomas Gilg (re.) Fotoquelle: FF Gerasdorf
Feuerwehrkommandant HBI Alfred Kiesling (li.) und Oberfeuerwehrmann Thomas Gilg (re.) Fotoquelle: FF Gerasdorf
Feuerwehrkommandant HBI Alfred Kiesling (li.) und Oberfeuerwehrmann Thomas Gilg (re.) Fotoquelle: FF Gerasdorf
Feuerwehrkommandant HBI Alfred Kiesling (li.) und Oberfeuerwehrmann Thomas Gilg (re.) Fotoquelle: FF Gerasdorf

Am 20. Mai wurde die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf um 16:35 Uhr zu einer Tierrettung in die Föhrenhaingasse alarmiert und rückte mit drei Fahrzeugen und zehn Mann aus. Eine Familie fand in ihrem Garten eine tote Waldohreule und bemerkte, dass sich noch eine Zweite in einer Baumkrone befand. Als die Kameraden versuchten, den Greifvogel mit der Teleskopmastbühne aus dem Baum zu retten, floh dieser in einen Strauch. Dort konnte er aber von den Kameraden mit einem Kescher eingefangen und in eine Transportbox gegeben werden. Die Waldohreule wurde daraufhin zur Adlerwarte Kreuzenstein gebracht, wo sie artgerecht aufgezogen und gehalten wird. Die Kameraden wünschen alles Gute und guten Flug!

Werbung