Wien-Floridsdorf: Polizisten entdecken Cannabispflanzen

28.02.2018

Am 27. Februar 2018 gegen 09:30 Uhr wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf in den Bereich des Bahnhofsplatzes wegen eines freilaufenden Hundes beordert. Der Hund eines 32-jährigen Mannes belästigte, laut Zeugenangaben, Passanten auf der Straße. Die Polizisten der Polizeiinspektion Kummergasse konnten den Hundebesitzer im Bereich der Jedlersdorferstraße einer Personenkontrolle unterziehen. Da der 32-Jährige keine Ausweisdokumente bei sich hatte, begleiteten die Beamten den Mann in seine Wohnung um seine Identität festzustellen. Dort konnten die Polizisten einen intensiven Cannabisgeruch wahrnehmen. In weiterer Folge fanden die Beamten 41 Cannabispflanzen und etwa 40 Gramm Cannabiskraut in der Wohnung. Neben dem Suchtgift und den dazugehörigen Utensilien wurden auch eine Langwaffe und eine Machete durch die Polizisten sichergestellt. Das Gewehr war nicht registriert.