Frauenmord in Eibesbrunn NÖ

23.11.2021

Ist Sonntagnacht der 28. Frauenmord in diesem Jahr geschehen? Noch ist es nicht ganz klar, aber die Polizei ermittelt jedenfalls wieder wegen eines möglichen sogenannten Femizids. Diesmal in der niederösterreichischen Gemeinde Großebersdorf in der Nähe von Wien. Eine 49-jährige Frau wird mitten in der Nacht regungslos am Straßenrand gefunden. Sie stirbt kurze Zeit später im Krankenhaus. Vor einer Stunde wurde ihr Lebensgefährte wegen Mordverdachts festgenommen.

PULS 24 Chronik-Chefreporterin Magdalena Punz berichtet von Eibesbrunn, wo am Sonntag eine Verletzte gefunden wurde, die später im Spital verstarb. Tatverdächtig ist ihr Partner. Es wird vermutet, dass er die Frau angefahren haben könnte. Schwere Knochenbrüche deuten daraufhin. Nun wird das Auto des Mannes untersucht.

 

Werbung