Gemeinsam gegen Armut! Ehrenamtswoche bringt Schüler*innen und Hilfswerk Nachbarschaftszentren dauerhaft zusammen

24.02.2022
©PID/Christian Fürthner
©PID/Christian Fürthner

Stadt Wien und WIENXTRA suchen Projekte von gemeinnützigen Organisationen und Vereinen für Ehrenamtswoche 2022.

Die Ehrenamtswoche verbindet Schüler*innen mit gemeinnützigen Organisationen und bietet ihnen die Chance, in die Freiwilligen-Arbeit hinein zu schnuppern. Für die Schüler*innen der HLW Sta. Christiana ermöglichte der Kontakt mit dem Wiener Hilfswerk, sich dauerhaft für die Gemeinschaft zu engagieren. Für die kommende Ehrenamtswoche vom 22.-29.6. werden noch Projekte von gemeinnützigen Organisationen und Vereinen gesucht

Ein Projekt für gesellschaftliches Miteinander

Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr freut sich, dass die Ehrenamtswoche weit über den Aktionszeitraum nachwirkt. "Junge Menschen wollen anpacken und sich für die Gemeinschaft einsetzen. Das zeigen die Ehrenamtswoche und die daraus entstandene Initiative ganz deutlich. Kinder und Jugendliche erleben dabei hautnah, wie wertvoll ihr Beitrag für ein gutes Zusammenleben ist und dass ihre Taten zählen. Sie lernen den Wert von Freiwilligen-Arbeit kennen und sehen, dass gemeinnützige Organisationen und Vereine wichtige Pfeiler unserer Gesellschaft sind. Daher freue ich mich auf zahlreiche Projekteinreichungen für die kommende Ehrenamtswoche, bei der wieder viele neue Kontakte zwischen Schüler*innen und Organisationen entstehen.", so Wiederkehr.

Auch Sabine Geringer, Geschäftsführerin des Wiener Hilfswerks ist begeistert: "Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler für ihr großartiges Engagement und die wertvollen Spenden. Gerade in Zeiten der Pandemie ist der gesellschaftliche Zusammenhalt sehr wichtig und es freut mich zu sehen, dass junge Menschen Verantwortung übernehmen und ihren Beitrag leisten."

Wenn aus einer Aktion ein Herzensprojekt wird

Schüler*innen der HLW Sta. Christiana bringen mehrere Bananenschachteln, gefüllt mit Lebensmittelspenden und Hygieneartikeln ins Nachbarschaftszentrum des Hilfswerks am Schöpfwerk. Mit ihrem freiwilligen Engagement leisten die Jugendlichen einen Beitrag gegen Armut. Im Nachbarschaftszentrum werden die Spenden in der Sozialen Orientierungsberatung an Menschen in Notlagen ausgegeben.

Der Impuls zu dieser dauerhaften Spendenaktion, die schnell und unbürokratisch Hilfe schafft, entstand während der WIENXTRA-Ehrenamtswoche 2021, in der die Jugendlichen das Hilfswerk und seine Aktivitäten kennenlernten. Bei der ersten Ehrenamtswoche, die 2021 von WIENXTRA und der Stadt Wien ins Leben gerufen wurde, engagierten sich fast 6.000 Schüler*innen in zahlreichen Feldern der ehrenamtlichen Arbeit. Sie gaben Kleidung an Obdachlose aus, säuberten die Donauinsel oder errichtetet in der Nachbarschaft Gemüsehochbeete.

Projekte für Ehrenamtswoche 2022 gesucht

Die Ehrenamtswoche 2022 findet kurz vor Ende des Schuljahres, vom 22. bis 29.6. statt, um auch künftig junge Menschen für gemeinnützige Arbeit zu begeistern. "Mit der Ehrenamtswoche geben wir jungen Menschen die Chance sich zu engagieren. Im besten Fall gewinnen die NGOs und Vereine junge und motivierte Freiwillige, die auf Dauer vorbeischauen und mithelfen.", betont Vucko Schüchner, Geschäftsführer von WIENXTRA den Mehrwert für alle die mitmachen.

Die Stadt Wien und WIENXTRA suchen noch gemeinnützige Projekte, die einen Mehrwert für die Gesellschaft haben. Projekte für alle Wiener Schulklassen aller Schulstufen und Schulformen sind willkommen. Einreichen können gemeinnützige Vereine, NGOs, NPOs, Social Profit Unternehmen und weitere am Gemeinwohl orientierte Einrichtungen. Kooperationen zwischen Partner*innen sind möglich. Die Einreichfrist läuft bis 3. April. Die Anmeldung für Schulklassen startet am 19. April.

Alle Details zu den Projekt-Kriterien und zur Einreichung sind zu finden
unter wienxtra.at/ehrenamtswoche

Video: Ein kurzes Video vermittelt einen guten Eindruck von der ersten Wiener Ehrenamtswoche:

youtube.at/wienxtra-ehrenamtswoche