Gerasdorf bei Wien: Gemeinsam durch die Krise

Bürgermeister Alexander Vojta und StADir Gerda Hirschhofer ziehen eine Bilanz der bisher ungewöhnlichsten 4 Wochen in der Geschichte der Stadtgemeinde. Resümee: Die Stadt Gerasdorf bei Wien reagiert souverän auf die Herausforderungen der Corona-Krise.

Die Verwaltung ist auch in dieser schwierigen Zeit immer für die GerasdorferInnen und Gerasdorfer da. Während das Rathaus als Corona-Schutzmaßnahme für den Parteienverkehr geschlossen bleibt, wird der Verwaltungsbetrieb mit Videokonferenzen, Telefonaten und Homeoffice am Laufen gehalten. Telefonisch sind die Fachabteilungen von 8:00-12:00 Uhr für BürgerInnen erreichbar.

Die Information der Bevölkerung ist in Ausnahmesituationen besonders wichtig, daher werden die GerasdorferInnen über verschiedene Kommunikationskanäle laufend informiert. Mehrere Flugzettel und eine Kompakt-Ausgabe des Gemeindekuriers wurden bereits verteilt und unzählige Plakate in der gesamten Stadt aufgehängt. Zur aktuellen Lage der Corona-Krise wurden mittlerweile 7 Videobotschaften des Bürgermeisters Mag. Alexander Vojta und der Stadtamtsdirektorin Gerda Hirschhofer in den digitalen Medien veröffentlicht.

Auf der Internetseite der Gemeinde www.gerasdorf.at finden Sie alle wichtigen Informationen aktuell und aus erster Hand. Gerasdorfer Unternehmerinnen und Unternehmer bieten in dieser herausfordernden Zeit Abhol-und Lieferdienste sowie weiter Corona-Services, die den Alltag erleichtern können, an. Eine Übersicht über die Angebote finden Sie ebenfalls auf der Gemeinde-Homepage. Die Liste der Services wird laufend ergänzt.

GERASDORF zeigt HERZ ♥ Über 100 freiwillige HelferInnen sind Teil der vom Gerasdorfer Rathaus organisierten Initiative, die die Risikogruppe bei täglichen Einkauf und Besorgungen unterstützt. Unter der Hotline 02246 2272 2272 (Montag bis Samstag 8:00-16:00 Uhr) kann man sich melden, wenn man Hilfe braucht oder wenn man helfen möchte. Die Stadtgemeinde dient dabei als Drehscheibe zur Vermittlung.

Deutliche Verbesserungen bei Müllentsorgung sowie einen langsamen Übergang zur Normalität konnten bereits in der ersten Aprilwoche erreicht werden: Die Biotonne wird seit 2. April wieder wöchentlich am Donnerstag entleert. Das Abfallsammelzentrum (ASZ) hat wieder zeitweise geöffnet. Jeden Freitag von 8:00-15:00 Uhr können im Außenbereich des ASZ drei Arten von Müll abgegeben werden: Grünschnitt, Kartonagen und Styropor. Als besonderes Service der Stadtgemeinde stehen in Boxen vor dem Rathaus gelbe Säcke und Restmüllsäcke kostenlos zur Verfügung.

Der Zeitplan für die nächsten Wochen sieht in Gerasdorf wie folgt aus:

  • Bis Ende April gelten die Ausgangbeschränkungen voll weiter. Rathaus, BH Außenstelle und ASZ (Innenbereich) bleiben geschlossen.

  • Bis 15. Mai bleiben die Schulen zunächst geschlossen.

  • Bis Ende Juni gilt ein generelles Veranstaltungsverbot in Gerasdorf bei Wien. Alle Veranstaltungen sind abgesagt.

  • Entscheidungen über die Öffnung des Badeteiches und über die Abhaltung der Kinderferien-Erlebnistage im Juli und August können erst zu einem späteren Zeitpunkt getroffen werden.

Bürgermeister Vojta: "Ich mache mir große Sorgen um Jung und Alt: Riskieren Sie nicht die Leben Ihrer Liebsten! Bitte halten Sie alle Schutzmaßnahmen auch während der Osterfeiertage ein! Ich wünschen allen Gerasdorferinnen und Gerasdorfern trotz dieser Ausnahmesituation frohe und besinnliche Ostern! Bleiben Sie gesund! Fünf Orte. Eine Stadt. Gemeinsam kommen wir durch die Krise!"