Gerasdorf erhöht Sozialfonds und führt 200,- EUR Heizkostenzuschuss ein

24.03.2022
Bgm. Mag. Alexander Vojta
Bgm. Mag. Alexander Vojta

Aktuell steigen Gas-, Öl-, Strom- und Spritpreise explosionsartig an. Dadurch stehen etlichen Gerasdorfer BürgerInnen - vor allem Jungfamilien, Alleinstehende und Pensionisten - nun vor der Herausforderung, die bevorstehenden Rechnungen zu begleichen. Die Stadtregierung (SPÖ & FPÖ) der Stadtgemeinde Gerasdorf bei Wien hat daher bei der vergangenen Gemeinderatssitzung ein Bündel aus Maßnahmen beschlossen.

Heizkostenzuschuss 200,- EUR:

GRin Helga Oberleitner
GRin Helga Oberleitner

SPÖ-Gemeinderätin Helga Oberleitner ergriff in der vergangenen Sitzung des Sozialausschusses die Initiative und beantragte einen zusätzlichen "Heizkostenzuschuss" in der Höhe von € 200,-. Dieser kann, wie der Heizkostenzuschuss des Landes Niederösterreich, bei der Stadtgemeinde Gerasdorf bei Wien beantragt werden. Damit soll schnell und zielgerichtet jedem geholfen werden, welcher nun Unterstützung benötigt.

Erhöhung des Sozialfonds um 25.000 Euro

Als weitere Initiative konnten SPÖ und FPÖ durch einen gemeinsamen Dringlichkeitsantrag die Erhöhung des Sozialfonds um weitere € 25.000 zur Beschlussfassung bringen. Durch diesen kann jedes Jahr Gerasdorferinnen und Gerasdorfern geholfen werden, die unverschuldet in eine soziale Notlage geraten.

Eine detaillierte Erklärung bezüglich der Antragstellung finden Sie im kommenden Gemeindekurier.

 VBgm, Mag. Dietmar Ruf
VBgm, Mag. Dietmar Ruf

VBgm. Mag. Dietmar Ruf: "Wir leben soziale Verantwortung und lassen die Menschen nicht im Stich. Lieber ein gemeindeeigenes Projekt weniger bevor Menschen im 21. Jahrhundert frieren müssen"

Bgm. Mag. Alexander Vojta abschließend: "Wir wollen dort helfen, wo die Gas-, Strom und Lebenshaltungskosten nicht mehr leistbar sind. Mit dem Heizkostenzuschuss und dem Sozialfonds können wir rasch in den dringendsten Fällen helfen. Danke an GRin Helga Oberleitner für die Initiative!"