Gerasdorfer Feldbrunnen: Ökostrom statt Dieselaggregate

19.03.2021

Gerasdorfer Landwirte investieren 1,5 Millionen in die Elektrifizierung der Feldbrunnen für die landwirtschaftliche Bewässerung. Mit der Elektrifizierung der Feldbrunnen setzt die Stadtgemeinde Gerasdorf bei Wien einen weiteren Schritt für die Umstellung von fossiler auf erneuerbare Energie.


Nach mehrjähriger Planungsarbeit konnten Anfang des Jahres 2021 die Bagger mit den Arbeiten für die Kabelverlegung beginnen. Für die Elektrifizierung von 78 Gerasdorfer Feldbrunnen werden mehr als 70 km Kabel verlegt und einige neue Trafostationen errichtet. Somit können viele Beregnungspumpen in Zukunft mit Strom betrieben werden.

Die Elektrifizierung der Feldbrunnen für die landwirtschaftliche Bewässerung bringt zwei große Vorteile für die Gerasdorfer Bevölkerung: Die Lärmbelastung und der CO2-Ausstoß der Dieselaggregate fallen weg. Durch die Umstellung auf elektrische Pumpen wird die Energieeffizienz erhöht sowie Treibhausgas-Emissionen verringert.


Josef Neumayr, Karl Riedmüller, Natascha Gahmon und Roman Riedmüller die das Organisationsteam bilden bedanken sich bei der Stadtgemeinde, im Besonderen bei Herrn Bürgermeister Vojta und Herrn Stadtrat Bachinger für die konstruktive Zusammenarbeit.

Werbung