Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien für Prof. Peter Paul Wiplinger

28.02.2022
Copyright David Bohmann / PID
Copyright David Bohmann / PID

Wiens Landtagspräsident Ernst Woller hat am 25. Februar 2022 dem Schriftsteller und künstlerischen Fotografen Prof. Peter Paul Wiplinger im Wiener Rathaus das Goldene Verdienstzeichen des Landes Wien überreicht. Damit wurde das umfangreiche Lebenswerk des Dichters und Kulturschaffenden - etwa 50 Buchpublikationen in mehr als 20 Sprachen und zahlreiche Fotodokumentationen - sowie sein stets engagiertes Eintreten für die Menschenrechte gewürdigt.

"Mir geht es als Schriftsteller und Dichter darum, den brennenden, aktuellen Fragen nicht auszuweichen, mich ihnen zu stellen, sie aufzuzeigen; sie nicht aus und von der Literatur fernzuhalten, sondern mich literarisch damit auseinanderzusetzen." (Peter Paul Wiplinger - Meine Position als Schriftsteller).

Peter Paul Wiplinger wurde 1939 in Haslach in Oberösterreich geboren und studierte Theaterwissenschaften, Germanistik und Philosophie. Seit 1960 lebt er als freier Schriftsteller und künstlerischer Fotograf in Wien.

Er hat über 50 Buchpublikationen vorzuweisen, unter anderem Gedichtbände, Fotogedichtbände, autobiografische Erzählbände sowie selbstdokumentierende Bücher.

Von 1980 bis 2010 war Peter Paul Wiplinger Mitglied des Internationalen PEN-Clubs und des Österreichischen PEN-Clubs und wurde 2013 zum Ehrenmitglied des Österreichischen PEN ernannt. Außerdem war er viele Jahre Vorstandsmitglied der IG Autorinnen und Autoren.

Für seine literarischen Leistungen erhielt er bereits zahlreiche Stipendien und Preise, darunter das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

"Peter Paul Wiplinger ist ein sensibler Poet und ein scharfer Analytiker der Menschen, der Gesellschaft, der Politik, der Geschichte und der Probleme unserer Zeit. Er war und ist ein kritischer Geist und ein Künstler mit Haltung, ein Kämpfer für eine antifaschistische und gerechte Gesellschaft und Welt. Gerade in unseren Tagen sind laute Stimmen für Frieden und Gerechtigkeit so wichtig, Stimmen, die nicht aufhören, an die Zeiten von Barbarei und Faschismus zu erinnern. All das hat Peter Paul Wiplinger sein Leben lang in seinem umfasssenden künstlerischen Werk umgesetzt und dafür möchte ich mich im Namen des Landes Wien bei ihm bedanken," so Landtagspräsident Ernst Woller in seiner Laudatio.