Großer Andrang bei Bürgermeistertag in der Brigittenau mit Ludwig

04.10.2018

© C.Jobst/PID

Der Hannovermarkt in der Brigittenau wurde gestern, Mittwoch, beim ersten Bürgermeistertag zum Open-Air-Sprechzimmer und Büro des Stadtchefs. Bürgermeister Michael Ludwig stand ab 15 Uhr für mehr als zwei Stunden mit Expertinnen und Experten der Stadtverwaltung für Probleme, Anliegen und Wünsche der Wienerinnen und Wiener zur Verfügung. Die Worte, die der Bürgermeister an diesem Nachmittag am häufigsten in den Mund nahm, waren: "Was kann ich für Sie tun?"

Viele interessierte Wienerinnen und Wiener aus allen Bezirken nutzten die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch mit Ludwig - darunter auch Autogramm- und Selfie-JägerInnen. Neben dem Gespräch mit dem Bürgermeister gab es auch konkrete Hilfe von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stadtservice, die den Bürgermeister vor Ort begleiteten. Beim Bürgermeister-Tag dabei waren neben dem Stadtservice des Magistrats auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wiener Wohnen, Grätzelpolizistinnen und -polizisten sowie Beamte der Kriminalprävention.

"Dieser Termin war der erste seiner Art. Mir ist der direkte Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern sehr, sehr wichtig. Das persönliche Gespräch mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ist auch in Zeiten moderner Medien immer noch die beste Kommunikationsform. Im Rahmen dieser direkten Sprechstunden vor Ort erfahren wir die unterschiedlichsten Anliegen und Wünsche. Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen und den Experten aus der Stadt Wien können wir manche Anliegen bereits unmittelbar vor Ort lösen und umsetzen", sagte der Stadtchef. Er nehme zudem viele Anregungen mit, die er in den Gesprächen mit den Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen erhalten habe, betonte der Bürgermeister bei der Verabschiedung am Abend.

Mit dem Bürgermeister-Tag will Stadtchef Ludwig die Lösungskompetenz der Stadt in die Grätzel tragen. Bei der Premiere des Bürgermeister-Tags fanden sich rund 200 Wienerinnen und Wiener am Hannovermarkt ein. Der Bürgermeister und die Expertinnen und Experten der Stadt führten unzählige Gespräche und konnten konkret in dutzenden Fällen helfen. Weitere Anliegen wurden aufgenommen und sind in Bearbeitung, so das zuständige Dezernat für Sofortmaßnahmen und Stadtservice.

Bereits am Vormittag startete der Wiener Bürgermeister seinen Bezirkstag in der Brigittenau. So stand unter anderem eine Führung durch das Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus der AUVA auf dem Programm. Daran anschließend nutzten viele Beschäftigte und BewohnerInnen des Bezirks im Rahmen von Besuchen bei Nahversorgungs- und Gastronomieeinrichtungen die Möglichkeit, mit dem Bürgermeister persönlich ins Gespräch zu kommen.

Nach dem erfolgreichen Auftakt in der Brigittenau werden bereits die nächsten Termine für den Bürgermeister-Tag in weiteren Wiener Grätzeln vorbereitet.