„Happy Birthday, 48er-Tandler!“ Wiens cooler Secondhand-Markt feiert 5. Geburtstag

 „Happy Birthday, 48er-Tandler!“  Copyright: MA 48/Matern
„Happy Birthday, 48er-Tandler!“ Copyright: MA 48/Matern

20. August: Längeres Shoppingvergnügen bis 20 Uhr - mit buntem Programm

Eine zweite Chance für alte Sachen, verkauft zu günstigen Preisen und Erlöse für den guten Zweck: Das ist das Konzept des 48er-Tandlers im 5. Bezirk seit nun genau 5 Jahren. Dort erfreuen sich Schnäppchenjäger über Möbel, Kleidung, Musikinstrumente, Geschirr, Spielsachen, Bücher und vieles mehr. Am 20. August feiert der 48er-Tandler seinen 5. Geburtstag, zu dem Umweltstadträtin Ulli Sima gratuliert: "Der 48er-Tandler ist zu einer echten Institution geworden. Er ist das Herzstück der Abfallvermeidung in Wien. Hier bekommen schöne Altwaren eine zweite Chance. Aktive Abfallvermeidung ist ein Beitrag zum Klimaschutz und mit der Weiternutzung intakter Altwaren kann jeder einen Beitrag leisten und sich dabei auch viel Geld sparen. Mein Dank gilt dem so engagierten Team des 48er-Tandlers. " Die Altwaren stammen aus der 48er-Tandler-Box auf den Mistplätzen und aus Funden, die beim Fundservice der Stadt nicht mehr abgeholt wurden. Weiters kommen nicht mehr benötigte Gegenstände der Stadt Wien in den Verkauf. Anlässlich des Geburtstages gibt es am Donnerstag, den 20. August ein verlängertes Shoppingvergnügen bis 20 Uhr und den ganzen Tag ein buntes Programm für Alt & Jung sowie den Start des Sommerschlussverkaufs.

20. August: Tolles Gratis-Programm

  • Verschiedene Upcyclingstationen: Schmuck aus Jeansstoff, Schlüsselanhänger aus Elektroschrott und Müllmonster basteln, T-Shirt-Druck
  • Digitales Mülltrennquiz
  • Fotobox "Alt aber gut"
  • 14 bis 15 Uhr: Beethoven-Klavierkonzert mit Olga Karotkikh
  • 15 bis 18 Uhr: Glücksrad - Jeder Dreh ein Gewinn
  • Ab 18 Uhr: The Great American Evergreens mit Dennis Jale und Niddl
  • Fotoausstellung "Wie alles begann"
  • Filmvorführung "What the Rapp"
  • Start des Sommerschlussverkaufs

5,7 Mio. Kilogramm Altwaren abgegeben - 670.000 Gegenstände weiterverkauft

Seit seiner Eröffnung im August 2015 kamen rund 650.000 BesucherInnen zum 48er-Tandler in Margareten. Dabei konnten durch den Kauf 670.000 Gegenstände weiterverwendet werden. Die Liste der beliebtesten verkauften Gegenstände führt mit mehr als 200.000 Stück klar die Warengruppe Geschirr und Haushaltswaren an, gefolgt von über 190.000 Stück Bücher, Vinyl-Platten, CDs und DVDs. Die schönen Kleidungsstücke - teils auch Designerstücke - und Accessoires sind ebenfalls sehr beliebt. Über 19.000 überprüfte Elektrogeräte mit einem Jahr Gewährleistung und 67.000 Stück Spielwaren bekamen ebenfalls neue BesitzerInnen.

Diese beeindruckende Bilanz wäre nicht möglich, ohne die Unterstützung der Wienerinnen und Wiener. Auf den Wiener Mistplätzen werden derzeit monatlich rund 100.000 kg an funktionstüchtigen Altwaren in die eigens eingerichteten 48er-Tandler-Boxen abgegeben. Seit 2015 entspricht dies einer Menge von 5,7 Millionen Kilogramm.

Breites Sortiment in einem modernen Ambiente

Ob überprüfte Elektrogeräte, Kleidung, Bücher, Geschirr, LPs, CDs oder Musikinstrumente: Die Altwaren werden vorsortiert und auf ihre Intaktheit überprüft - teilweise werden Kleinigkeiten sogar repariert - wie etwa bei Elektrogeräten, Fahrrädern oder Gitarren. Täglich wird neue Ware angeliefert, darunter viele Einzelstücke. Es ist für jeden Geschmack und jedes Geldbörserl etwas dabei. Elektrogeräte werden nach der fachlichen Überprüfung durch das Demontage und Recycling Zentrum D.R.Z., ein Wiener sozioökonomischer Betrieb, mit einem Jahr Gewährleistung verkauft.

Gut für die Umwelt. Gut für das Herz. Gut für das Geldbörserl.

Der 48er-Tandler ist gelebte Abfallvermeidung und Klimaschutz, eine unkomplizierte Maßnahme an der sich jedermann beteiligen kann.

Mit den Abgaben auf den Wiener Mistplätzen und dem Einkauf im 48er-Tandler werden zudem karitative Einrichtungen wie die Gruft, das Integrationshaus, das TierQuarTier oder Einrichtungen für betreutes Wohnen von Jugendlichen unterstützt.

Stetige Weiterentwicklung

Er ist schon eine wahre Institution für Raritäten- und Vintage-Fans geworden. Das Konzept wurde laufend weiterentwickelt. So wird hier neben dem Verkauf auch Umweltbildung betrieben. Bei diversen Veranstaltungen mit anschließender Einkaufsmöglichkeit lernen die BesucherInnen ganz nebenbei den Verkaufsshop kennen und lieben. Ein Newsletter informiert über spezielle Verkaufs-Schwerpunkte und anstehende Veranstaltungen. Ganzjährig gibt es auch Geschenkgutscheine zu kaufen. Seit 2017 fungiert der 48er-Tandler mit seiner Bücherecke zudem als passende Drehlocation für die ORF III Kultursendung erLesen. Viele prominente SchauspielerInnen, BuchautorInnen oder ZeitzeugInnen waren bereits zu Gast. Sie sind wichtige MultiplikatorInnen für die sinnvolle Weiterverwendung von schönen Altwaren.

Tandler-Lounge für Umweltbildung

Seit 2018 steht beim Tandler auch ein eigener Raum, die Tandler-Lounge, für Umweltbildung durch AbfallberaterInnen und Veranstaltungen zur Verfügung. Müllkasperl, Upcycling-Workshops, Müllmatura: So können Kinder und Jugendliche alles über Abfallvermeidung und ReUse erfahren und spielerisch zu einem sorgsamen Umgang mit der Umwelt motiviert werden. Insgesamt haben bei über 100 Veranstaltungen bereits 11.800 BesucherInnen diese Angebote genutzt.

Die Inneneinrichtung der Bildungseinrichtung spiegelt selbstverständlich - wie auch im 48er-Tandler - auch den Wiederverwendungsgedanken wider: So wurden die Wände mit Ziegelsteinen errichtet, die im Zuge der Modernisierung des Mistplatzes Heiligenstadt beim Gebäudeabbruch angefallen waren.

  • Erreichbarkeit und Kontakt
  • 5., Siebenbrunnenfeldgasse 3
  • Mittwoch bis Samstag von 10 - 18 Uhr
  • Misttelefon: +43 1 546 48
  • www.48ertandler.at