Historische Tage | 210 Jahre Schlacht bei Wagram | Zapfenstreich | Deutsch Wagram | DABEI | VIDEO

11.07.2019

In der Schlacht bei Wagram am 5. und 6. Juli 1809 besiegten Napoleons französische Truppen Erzherzog Karl von Österreichs österreichische Armee in der Nähe von Wien. Im Erzherzog Carl Haus in Deutsch Wagram ist das Napoleonmuseum, eines der bedeutendsten, außerhalb Frankreichs, beheimatet. Anlässlich 210 Jahre Schlacht bei Wagram fanden die historischen Tage Deutsch Wagram statt.

Neben zahlreich Vorträgen, gab es ein Feldlager mit über 150 Uniformierten, aus vielen Teilen Europas, in dem Freund und Feind von damals drei Tage lang miteinander das Lagerleben teilten und so ein Zeichen des Miteinanders setzten. Ein ökumenische Friedensgottesdienst, die Enthüller einer Videowall und die Nachstellung der Schlacht bei Wagram gaben eindrucksvoll die Geschichte und Geschehnisse wieder. Der einhellige Tenor "Geschichte ist wichtig, aber diese Geschichte muss Geschichte bleiben - nie wieder Krieg". Mit dem Aufstellen der Europafahne in der Sachsen Klemme und dem Abspielen der Europahymne bei der Kranzniederlegung wurde ein Bekenntnis zur EU als Friedensprojekt in einen über Jahrhunderte kriegerischen Kontinent abgegeben. Wie sagte der Napoleondarsteller "viv la autriche ,viv la france, viv la europe.