Karimus des Haydar Celik oder Krieg ist eine primitive Sache | Kunst und Kultur

30.10.2021

(Enzenreith - Bez. Neunkirchen) Das 2,65 m hohe und zehn Meter lange Werk aus Filz zeigt Personen mit Speeren, die töten oder getötet werden. - Ein Zeichen gegen Krieg. "Denn Krieg ist eine primitive Sache, egal ob mit modernen oder alten Waffen", so der Enzenreither Künstler. Zehn Tage hat Celik an dem Werk aus drei Millimeter dicken Filz gearbeitet, daraus die Figuren geschnitten und mit einem "Pinsel" den Schmutz darübergelegt, denn Krieg ist schmutzig.
Auch stellt sich der Künstler gegen die Wegwerfgesellschaft, mit seiner Kunst gibt er Müll eine zweite Chance

 

Werbung