Kärnten: Wintereinbruch fordert Todesopfer

29.12.2020

Es ist schon das zweite Mal in diesem Winter, dass sich Kärnten kaum vor Schneemassen retten kann. Bis zu 17 Zentimeter Neuschnee gibt es in nur einer Stunde. Und das sorgt auf den Straßen für brandgefährliche Situationen. In Oberkärnten in Kleblach-Lind kommt ein 32-Jähriger ins Schleudern - kracht in den Gegenverkehr - und stirbt an der Unfallstelle. Der starke Schneefall legt heute fast ganz Kärnten lahm.

Werbung