KWP-Vorstand entlässt suspendierte Geschäftsführerin

18.02.2021

Der Vorstand des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP) hat in seiner Sitzung am heutigen Donnerstag einstimmig beschlossen, die im September 2020 suspendierte Geschäftsführerin Gabriele Graumann mit sofortiger Wirkung zu entlassen. Darüber hinaus wurden Suspendierungen gegenüber weiteren leitenden KWP-Angestellten aus den Bereichen Bau sowie Compliance/Recht ausgesprochen.

In Zusammenhang mit einem Bericht des Stadtrechnungshofes waren im Vorjahr Verdachtsmomente gegen die Geschäftsführerin und weitere MitarbeiterInnen hinsichtlich vergaberechtlicher Missstände und Preisabsprachen erhoben worden, die laufende Ermittlungen der Staatsanwaltschaft nach sich zogen. Diese Verdachtsmomente haben sich durch eine vom Vorstand beauftragte externe Untersuchung erhärtet. Zudem sind neue Vorwürfe hinzugekommen, zu denen Sachverhaltsdarstellungen an die Staatsanwaltschaft erfolgen werden.

Vom Vorstand wurde weiters beschlossen, Christian Hennefeind mit 1. März 2021 die Funktion des KWP-Geschäftsführers zu übertragen. Die Bestellung des bisherigen Personalchefs des Fonds Soziales Wien erfolgt bis zur Einleitung einer Neustrukturierung des KWP, die heute ebenfalls in Auftrag gegeben wurde. Der bisherige interimistische Geschäftsführer Simon Bluma wird künftig die Bereichsleitung für die 30 KWP-Häuser übernehmen.

Werbung