MA 48: Biotonnenentleerung wieder wöchentlich

Copyright feel image - Felicitas Matern
Copyright feel image - Felicitas Matern

Nach Zweiwochenintervall im Winter nun zum Auftakt der Gartensaison wieder jede Woche Entleerung

Auch wenn dieser Gartensaisonstart ein anderer als sonst ist: Auf die MA 48 ist auch bei Biotonnenentleerung Verlass: Mit dieser Woche hat die MA 48 nach der Wintersaison wieder die wöchentliche Entleerung der Biotonnen in den Kleingärten und Einfamilienhaus-Gebieten gestartet. Überall wird schon fleißig gegartelt, soweit es die Corona-Maßnahmen zulassen. Die Biotonne in Wien ist auf den eigenen Flächen gratis, wird in den Wintermonaten zweiwöchig, ab nun wieder wöchentlich geleert.

Von der Sammlung ins Kompostwerk Lobau

Rund 80.000 Biotonnen sind im Grüngürtel der Stadt direkt auf den Liegenschaften und Kleingärten aufgestellt. Das wertvolle biogene Material aus Garten und Küche gelangt nach der Sammlung direkt zum Kompostwerk Lobau.

Im größten offenen Kompostwerk Europas entsteht dort aus getrennt gesammelten Bioabfällen jährlich zwischen 40.000 und 45.000 Tonnen Kompost höchster Qualität. Im Kompostwerk werden ausschließlich pflanzliche Abfälle aus Küche, Haushalt und Garten behandelt. Nach acht bis zehn Wochen ist das Kompostmaterial ausreichend gereift und damit einsatzfähig.

Umweltstadträtin Ulli Sima dankt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der MA 48 für ihren Einsatz: "Auf die KollegInnen in Orange ist immer Verlass, egal in welchem Bereich - ob bei der Müllabfuhr, der Straßenreinigung, der Mülltrennung oder eben bei der Biotonnenleerung: Vielen Dank, ihr tragt entscheidend dazu bei, dass Wien auch in diesen wahrlich herausfordernden Zeiten so gut funktioniert!"