Mandl lud Pilgrim-Gruppe aus Wiener Neustadt zu „zauberhaften Fußballabend“

04.06.2018

Über die Pack ist es nicht weit - daher war der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer zu Gast in der Wörthersee-Arena und ließ es sich nicht nehmen, die weitgereisten Fans zu begrüßen.

v.l.n.r.: Cafetier Bernie Biero, Fan Rainer, Nationalrat Peter Weidinger, "Pilgrim"-Chef Raphael Eder, Nachwuchskickerinnen Chiara und Theresia mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Europa-Abgeordneter Lukas Mandl, Fan Erwin.

Der Verein "Pilgrim" organisiert Ausflüge für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. "Ich schätze die Arbeit des Vereins seit vielen Jahren", erklärt Europa-Abgeordneter Lukas Mandl und freut sich, "dass eine Pilgrim-Gruppe beim Länderspiel zwischen Österreich und Deutschland meine Gäste waren".

Es sei ein "zauberhafter Fußballabend" gewesen, betont Mandl, der mit der Gruppe auch die Landeshauptleute von Kärnten und der Steiermark, Peter Kaiser und Hermann Schützenhöfer, getroffen hat. Dabei habe die Gruppe aufgrund der Wetterverhältnisse viel Geduld im Klagenfurter Wörthersee Stadion gebraucht.

Das freundschaftliche Länderspiel baute Brücken - so nahm sich auch der "Hausherr", Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser, für ein gemeinsames Foto und eine kurze Plauderei Zeit.

Das Spiel war wegen Sturm und Hagel mit fast zwei Stunden Verspätung angepfiffen worden. Davor hatten alle Fans in in den überdachten Stadionbereichen warten müssen - immer in dem Bewusstsein, dass das Spiel vielleicht abgesagt werden müsse. "Aber das Warten hat sich ausgezahlt", findet Mandl.

"Für unsere Betreuten war dieser Tag wunderbar. Trotz des Wetters hatten wir alle sehr unfassbar viel Spaß und sind sehr glücklich wieder heimgefahren. Wir sind wirklich sehr dankbar, dass uns diese tolle Gelegenheit ermöglicht worden ist.", sagt Raphael Eder, Gründer und Obmann des Vereins Pilgrim. "Mit einer Spitzenleistung des österreichischen Nationalteams und einem verdienten Sieg erlebten wir einen unvergesslichen Fußballabend", so Mandl.