Musiker aus über zehn Nationen warten auf! Einladung zum Festkonzert 15 Jahre Concentus21 Wien

16.04.2019

© Concentus21
© Concentus21

Wenn das Wiener Symphonieorchester Concentus21 sein 15-jähriges Jubiläum feiert, geben 50 Musiker und Musikerinnen aus über zehn Ländern ihr bestes: Auf dem Programm des Festkonzerts, das am 18. Mai 2019 um 19.00 im Haus der Begegnung Donaustadt stattfindet, stehen Händels bekannte Ouvertüre aus der "Feuerwerksmusik", Czernys 5. Symphonie sowie Hummels Trompetenkonzert in Es-Dur.

Die Freude am Musizieren und die Begeisterung für die musikalische Tradition stehen für den künstlerischen Leiter Herbert Krenn und sein Orchester im Vordergrund. Das wird vor allem bei der Stückauswahl deutlich: "Wir wissen Traditionelles zu schätzen, aber wir legen auch großen Wert auf Vielseitigkeit", erklärt der Dirigent das Repertoire. Neben Werken, die einem breiten Publikum bekannt sind, werden regelmäßig auch selten gespielte Juwelen der Wiener Klassik und Romantik aufgeführt.

Das Amateurorchester wurde im Jahr 2004 als "Regenbogenorchester" gegründet und hat in den letzten 15 Jahren fast 70 Konzerte gespielt. Dazu gehörten neben Auftritten mit namhaften Solisten auch einige Aufführungen moderner Werke. Besonders in Erinnerung geblieben sind jedoch vor allem die beiden konzertanten Opernaufführungen von Verdis Trovatore und Webers Freischütz, die gemeinsam mit befreundeten Chören möglich wurden.

Das Orchester arbeitet immer wieder mit bekannten Solisten und Solistinnen zusammen- darunter auch der Wiener Oboist Prof. Alfred Hertel, der über viele Jahre hinweg bis kurz vor seinem Tod selbst Teil des Orchesters und dessen Ehrenmitglied war. Für das Festkonzert am 18. Mai 2019 konnte Gerald Grün, Trompeter bei der Polizeimusik Wien, gewonnen werden.

Ein besonderes Konzert und unvergessliche Stunden der klassischen Musik sind garantiert!

Festkonzert mit anschließendem Sektempfang

Samstag, 18. Mai 2019 um 19.00 Uhr

Haus der Begegnung Donaustadt, Schrödingerplatz 1, 1220 Wien

Karten sind ab 18€ auf der Website des Orchesters sowie an der Abendkassa erhältlich