Naturschutz am Wörthersee – europaweit einzigartiges Wohnzimmer für Muscheln

Die Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt hat mit dem Wörthersee nicht nur eine erholsame Badeoase, sondern auch ein ganz besonderes Naturjuwel, in dem sich Raritäten der Flora und Fauna tummeln. Das Natura 2000-Gebiet Lendspitz-Maiernigg liegt in der Klagenfurter Ostbucht und ist Lebensraum zahlreicher seltener Tiere und Pflanzen. Klagenfurts Sümpfe sollen nicht nur in der Lindwurmsage weiterleben Mit einem neuen Naturschutzprojekt soll nun eine regionale Trendwende im Biotop Wörthersee eingeläutet werden. Gemeinsam mit E.C.O. Institut für Ökologie, der Stadt Klagenfurt unter der Leitung von Stadtrat Frank Frey und Stadtrat Franz Petritz, dem Land Kärnten und der Fachhochschule Kärnten werden in dem Natura 2000-Gebiet rund sechs Hektar Uferzone mit Schilfgürtel und Schneidriedflächen, angrenzenden Moor- und Pfeifengraswiesen und Kleingewässern aktiv gestaltet und klimafit gemacht. Davon profitieren werden unter anderem 120 Vogelarten, zahlreiche Amphibien und Fische sowie Schmetterlinge. So soll dieses europaweit einzigartige Natur-Wohnzimmer auch in der Zukunft erhalten bleiben.