Neuer Twin City Liner auf dem Weg nach Wien

15.01.2019

Schiff ab Ende Jänner in Wien - Saisonstart am 29. März 2019

Der neue, größere und modernere Twin City Liner der Central Danube, an der auch die Wien Holding beteiligt ist, ist bereits auf dem Weg nach Wien. Der Schnellkatamaran hat seine Reise am 11. Jänner 2019 im Hafen Cowes auf der britischen Isle of Wight begonnen und ist nach einem Zwischenstopp in Dover sicher in Rotterdam angekommen. Von hier aus nimmt die Weiterfahrt nach Wien noch ca. 2,5 Wochen in Anspruch.

Ärmelkanal in weniger als 1 Stunde überquert

Bereits im Oktober 2017 hat die Central Danube, ein Unternehmen der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, den Bau des neuen Twin City Liner in Auftrag gegeben. Rund 7 Millionen Euro wurden in das neue Schiff investiert. Die spezialisierten Fachkräfte der Werft haben den neuen Schnellkatamaran in rund 62.000 Arbeitsstunden fix und fertig gebaut. Dazu wurden 25 Tonnen Aluminium verarbeitet und 60 Quadratmeter Fensterglas eingesetzt.

Anfang Jänner 2019 hat der neue Twin City Liner seine Reise nach Wien angetreten. Dank guter Wetterbedingungen konnte das Schiff in rund 50 Minuten den Ärmelkanal überqueren. Gestartet im Hafen Cowes auf der britischen Isle of Wight, ging es nach einem Zwischenstopp zur Treibstoffbunkerung in Dover weiter nach Rotterdam. Hier erfolgte die Übernahme durch die Central Danube.

Über das Binnenwasserstraßennetz bis nach Wien

Nun bringen Flottenkapitän Johannes Kammerer, die Twin City Liner-KapitänInnen Stefanie Oberlechner und Rene Sowa und Maschinist Marco Kurz den neuen Twin City Liner über das Binnenwasserstraßennetz in rund 2,5 Wochen bis nach Wien. Rund 1.600 Kilometer Flussfahrt liegen noch vor dem neuen Twinny, bis er den sicheren Hafen in Wien erreicht haben wird.

Die weitere Route: Ausgehend von Rotterdam fährt der Twin City Liner entlang des Rhein-Main-Donau-Kanals bis nach Wien. Erster Stopp in Deutschland ist in Mondorf, Nordrhein-Westfalen. Von dort geht es weiter entlang des Rhein bis nach Mainz. Hier wechselt der Twinny vom Rhein in den Main und setzt seine Reise fort, mit Zwischenstopps in Marktheidenfeld, Würzburg und Schweinfurt. Ab der Kehlheim Schleuse fährt der neue Twin City Liner dann erstmals auf Donauwellen über Regensburg, Passau und Linz bis nach Wien. Wenn der neue Twin City Liner Ende Jänner in Wien eintrifft, hat er insgesamt rund 270 Seemeilen (500 Kilometer) am Meer und etwa 1.600 km im Binnenwasser mit 63 Schleusen durchfahren. Die Zeit bis zum Saisonbeginn wird dann für letzte kleinere Arbeiten und vor allem für Trainingsfahrten auf der Heimstrecke des neuen Twin City Liners am Donaukanal und der Donau bis Bratislava genutzt.

Über 1,7 Millionen Passagiere seit 2006 - 145.000 Passagiere 2018

Der Twin City Liner verbindet seit 2006 die beiden Donaumetropolen Wien und Bratislava auf dem Wasserweg miteinander. Bis dato waren mit dem Twin City Liner mehr als 1,7 Millionen Passagiere in den letzten zwölf Jahren unterwegs. 2018 wurden rund 145.000 Passagiere befördert.

Der Twin City Liner wird von der Central Danube betrieben, einer gemeinsamen Gesellschaft der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien. Verantwortlich für Design und Bau des neuen Schiffes sind das australische Unternehmen Incat Crowther, das auf das Design von Schnellkatamaranen mit äußerst niedrigem Wellenbild spezialisiert ist, sowie die Werft Wight Shipyard auf der Isle of Wight in Großbritannien.

Tickets für den neuen Twin City Liner jetzt schon buchen

Mit dem Saisonstart am 29. März 2019 wird der neue, größere und modernere Twin City Liner zwischen Wien und Bratislava unterwegs sein. Tickets für den neuen Twin City Liner können jetzt gebucht werden: telefonisch unter +43 (0)1 904 88 80, per Mail an booking@twincityliner.com oder online unter www.twincityliner.com. Bei einer Fahrzeit von rund 75 Minuten fährt der Twin City Liner täglich von der Schiffstation City am Schwedenplatz Richtung Bratislava ab.
(Schluss)