Neues Presshaus für das Weingut Wien Cobenzl

17.12.2021
Copyright PID/VOTAVA
Copyright PID/VOTAVA

Erweiterung der Photovoltaik-Flächen

Mit dem Ausbau der Lager- und Verarbeitungskapazitäten ist das Weingut, das Teil des Forst- und Landwirtschaftsbetriebes der Stadt Wien ist, auf die steigende Nachfrage gut vorbereitet.

Das Weingut Wien Cobenzl hat seine Fläche in den vergangenen Jahren ausgeweitet und bewirtschaftet nun 60 Hektar Weingärten. Mit einer Jahresproduktion von rund 400.000 Flaschen Qualitätswein und zahlreichen nationalen und internationalen Prämierungen zählt das Weingut der Stadt Wien zu den Leitbetrieben des Wiener Weinbaus. "Eine Umstellung auf eine rein biologisch-organische Bewirtschaftung hat bereits im letzten Jahr stattgefunden und so darf man sich bereits 2023 auf eine Verkostung des ersten Bio-Jahrgangs freuen", betont Stadtrat Jürgen Czernohorszky.

Der Bau eines weiteren Presshauses war aufgrund der zunehmenden Produktionsmenge und steigenden Nachfrage schon dringend notwendig. Mit dem neuen Presshaus wird der Wein noch nachhaltiger und qualitativ besser produziert. Die gute Zusammenarbeit zwischen den ausführenden Firmen, Ziviltechnikerbüro und den eigenen Mitarbeiter*innen machte sich in der raschen Fertigstellung des Presshauses, das innerhalb von drei Monaten gebaut wurde, bezahlt.

Copyright PID/VOTAVA
Copyright PID/VOTAVA

Erweiterung der Photovoltaik-Anlage

Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch die 2007 errichtete, betriebseigene Photovoltaik-Anlage auf der neu gebauten Dachfläche erweitert. Diese soll den zusätzlich benötigen Stromverbrauch mit reiner Sonnenenergie decken. "Diese umweltfreundliche Art der Stromerzeugung stärkt unseren Fokus auf nachhaltige Landwirtschaft in Wien. Der zusätzlich benötigte Strom wird somit zu 100 % aus Sonnenenergie gewonnen", freut sich Klimastadtrat Czernohorszky.