Pressekonferenz Aktion 80 000 - Bezirk Korneuburg braucht 3.900 neue Jobs

05.03.2021

Mit Stand 1. März 2021 waren im Bezirk Korneuburg 3.352 Menschen als arbeitslos gemeldet. Dem stehen 522 offene Stellen gegenüber. Um in den kommenden 5 bis 10 Jahren Vollbeschäftigung zu erreichen, müssten für unseren Bezirk 3.900 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Ein Zahl, die hoch klingt, mit vereinten Kräften aber durchaus erreichbar wäre bestätigen auch AMS-Experten. Kernpunkt soll die von Landesparteivorsitzendem LHStv. Franz Schnabl propagierte "Aktion 80.000" sein - also 80.000 neue Jobs für NÖ. "In diesem Plan sind für unseren Bezirk eben 3.900 Arbeitsplätze enthalten", erklärt SPÖ-Bezirksvorsitzender Stadtrat Martin Peterl. Doch um diese Zahl erreichen zu können, muss das Weinviertel auch seinen Teil der bundesweiten "Aktion 40.000" abbekommen. Diese Aktion zielt auf Langzeitarbeitslose und Jugendliche ab, die durch gezielte Fördermodelle wieder in Arbeit gebracht werden sollen. "Sie kann aber nur erfolgreich sein, wenn Gemeinden, öffentliche Institutionen, Vereine usw. auch Anträge stellen und so mithelfen, Arbeitslose wieder in (geförderte) Beschäftigung zu bringen", motiviert auch der Stockerauer Vizebürgermeister Othmar Holzer zum Mitmachen. Das Fördermodell ist attraktiv: 12 Monate werden 100 % der Lohnkosten gefördert, 6 Monate 75 % und weitere 6 Monate 50 %. "Wir hoffen natürlich, dass viele Teilnehmer dieser Aktion danach auch fix übernommen werden", so Holzer.

Werbung