Privatgartentage 2018 am 16. und 17. Juni

04.06.2018

Exklusive Garten-Einblicke, Workshops, Vorträge und Yoga - Privatgärten in der Region Tullner Donauraum-Wagram öffnen ihre Tore
(Tulln, am 4. Juni 2018) Ruheort, Oase, Krafttank: Gärten können vieles sein. Wer sich von dieser Vielfältigkeit überzeugen will, sollte die Privatgartentage 2018 keinesfalls verpassen. Am 16. Juni präsentieren allen voran Gärten in Tulln an der Donau, was sie zu bieten haben. Am 17. Juni zeigen die Privatgartenbesitzer der Region Wagram ihre grünen Wunder. Wer sich auf die Reise durch einige der schönsten Gärten des Landes einlässt, wird schnell erkennen: Ein Garten ist nicht gleich ein Garten. Ein jeder Garten ist einmalig und wirkt je nach Ensemble ganz verschieden auf seine Bewunderer. Auch finden im Rahmen der Privatgartentage 2018 Konzerte auf der Garden Stage am Tullner Hauptplatz statt. Der Hauptplatz wird dann zwischen 15. und 24. Juni wieder zu Garten und Bühne.
Das ganze Programm findet sich unter www.donau.com/privatgartentage
Privatgartentag Tulln, 16. Juni 2018:
Feng Shui, Yoga und Japan: Asiatisches Flair in Tullner Gärten
Im idyllischen "Feng Shui Privatgarten Radlherr" sind die positiven Energien deutlich zu spüren. Der Garten wurde nach den Richtlinien der Harmonielehre aus China angelegt. Um 9:00 Uhr öffnet er seine Pforten und lädt interessierte Gartenliebhaber zum Energietanken ein. Von 14:00 bis 15:30 gibt es einen Vortrag, der vermittelt, wie Gärten gestalten werden können, um sie zu Erholungsoasen zu machen. Von einer Erholung zur nächsten: von Feng Shui zu Yoga. Ab 10:00 Uhr erfahren Besucher des Gartens "Yoga & Ayurveda Tulln" Ruhe und Entspannung durch Dehnen und Kräftigen des Körpers.
Der "Garten des Gärtners!" ist eine Wohlfühloase mitten im Tullnerfeld. Neben einem idyllischen Teich und gemütlichen Sitzplätzen, auf denen Gäste ab 9:00 Uhr die Seele baumeln lassen können, wartet dieser eindrucksvolle Garten mit vielen Pflanzenraritäten auf. Stil- und liebevoll gestaltete Themenbeete wie "Japan oder "Rosen" sind ab 9:00 Uhr im Privatgarten Frischauf zu bewundern. Der Pavillon lädt zum Verweilen ein. Im Schattengarten finden um 10:00 sowie um 16:00 Uhr Führungen statt, die vermitteln, welche Möglichkeiten es für die geschmackvolle Nutzung schwer zu gestaltender Gärtenflächen gibt.
Ein abwechslungsreiches Programm: "Tierisch gute" Bilderausstellung, Privatgärten-Radausflug und Eröffnungskonzert in Tulln
Im mehrfach ausgezeichneten Privatgarten "Rainbowsend" wird ab 9:00 Uhr die gelebte Leidenschaft Garten präsentiert. Im dortigen Gartencafé gibt es Erfrischungen und Schmankerln. Ein weiteres Schmankerl ist die Bilderausstellung "Tierisch gut" von Waltraud Schlager im Teichhaus.
Wer Einblicke in gleich mehrere Grünoasen erhaschen will, sollte an dem vom Tullner Stadtgärtner Mario Jaglartz geführten Radausflug teilnehmen. Wer auf diese exklusive Tour nicht verzichten will, meldet sich am besten gleich an, schnappt sich am 16. Juni das Rad und findet sich um 10:30 Uhr bei der Tourismusinfo Tulln ein.
Musikalischer Höhepunkt am 16. Juni ist das Garden Stage-Konzert am Tullner Hauptplatz. Dabei kann ab 19:00 Uhr zu "Missisippi" gerockt werden. Getreu dem Motto "Die Missis singt - Die Sippe spielt" lässt die Band mit Rock'n'Roll, Boogie, Country und Blues die Musik des Mississippi aufleben. Ebenso werden "Schmidhammer feat. Blumenbäcker" eine gelungene Mischung aus Dialekt, Pop und Rock zum Besten geben. Die "Quetschwork Familiy" wird dabei tatkräftig als Gastband den Tullner Hauptplatz beim Garden Stage-Konzert zum Beben bringen.
Privatgartentag Wagram, 17. Juni 2018
Radtour durch die Region Wagram für Bewegungsfreudige und ein Workshop zum Binden eines Türkranzes für Bastelbegeisterte
Nicht nur Tulln, auch die Region Wagram kann auf Rädern erfahren werden. Die 5 Stunden andauernde, geführte Radtour mit Regionsobmann Franz Aigner führt zu den offenen Privatgärten in Kirchberg am Wagram. Die Teilnehmer werden gebeten sich vorab anzumelden und sich um 10:00 Uhr am Bahnhof Kirchberg/Wagram einzufinden.
Exklusive Einblicke in Floristik und Wohndesign bietet zwischen 9:00 und 12:00 Uhr Tonis Blumenstube. Dort zeigt Jacques van Zijl seine Kunsthandwerke aus Eisen und Holz und Matthias Hausdorf präsentiert Fotos zum Thema "Flora und Fauna am Wagram". Die Besucher von Angelika Starkls Privatgarten können von 10:00 bis 13:00 Uhr einen Workshop zum Binden eines Türkranzes mit Rosen, Kräutern, Buchs und Stauden besuchen. Mitzubringen: eine Baumschere und 20 Euro für das Material.
Im Garten von Angelika Gaubitzer erwartet Besucher nicht nur eine Vielzahl an Blumen, Zierpflanzen, Gemüse, Obst und ausgestellte Bilder in Öl, Aquarell und Acryl von Gaubitzer selbst, um 14:00 Uhr lädt zudem der Gartenexprete Robert Lhotka zum Vortrag "Natur im Garten" - Ein Wohlfühlgarten für Mensch und Tier. Alles rund um die Rose - vom Einsetzen bis zur Verarbeitung - gibt es ab 10:00 Uhr in der Gärtnerei Wallensteiner.
Bio-Gemüse, Bio-Ribisel und anderes Bio-Obst: Die Privatgärten der Region Wagram setzen auf biologischen Anbau
Elisabeth Nefischer öffnet ihre privaten Gartentore um 9:00 Uhr, freut sich auf nette Gespräche, präsentiert den Besuchern Blumen, Gemüse, Sträucher, Hortensien, selbst erzeugte Keramik und bietet für die kleinsten aller Gartenliebhaber einen Kinderbereich. Ebenfalls um 9:00 Uhr öffnet der Privatgarten Picha, ein biologisch bewirtschafteter Gemüsegarten für die Selbstversorgung mit Ausblick auf die Wagramer Lösswände. Auch im Garten von Margarete Hainisch gedeiht Bio-Obst und Bio-Gemüse. Zudem ist er Lebensraum von neun Schildkröten. Monika Hübl zeigt in ihrem Privatgarten, wie kreativer Stoffdruck funktioniert. Eine pflegefreundliche und damit altersgerechte Lösung für einen Hobbygarten finden Interessierte bei Familie Walzer.
Von 11:00 bis 12:00 Uhr gibt es im Ribiselgarten eine Führung mit Pflege- und Verarbeitungstipps. Natürlich hat das Ribiselparadies auch Kostproben zu bieten - und zwar von nicht weniger als 20 verschiedenen Ribiselprodukten. Der Hofgarten des Arkadenhofs, bietet eine Ausstellung von "Schneckenschalenkreationen", Verkostung von Chutneys aus dem Biogarten und nützliche Tipps zur Verarbeitung von Obst- und Gemüseaufstrichen.
Picknick mit Bio-Wein aus der Region und abendlicher Ausklang beim Grillen
Picknickliebhaber schnappen sich am besten eine Decke und finden sich um 13:00 Uhr bei bio.wein.kunst.pegler ein. Gegen einen Kostenbeitrag von 20 Euro pro Person gibt es prall gefüllte Picknickkörbe und nach einem kurzem Spaziergang einen herrlichen Ausblick auf das Tullnerfeld und die dahinter liegenden Berge. An alle Erwachsene sei gesagt: Den Bio-Wein wollen sie nicht missen.
Der Privatgarten Beer begeistert mit seiner enormen Staudenvielfalt. Wie man gesundes Gemüse ohne Bewässerung anbaut, vermittelt von 15:30 bis 17:00 Uhr ein Workshop am Gemüsefeld Hawaruhof. Der Alchemistenpark lädt zum abendlichen Ausklang, bei dem Mitgebrachtes gegrillt werden kann.
Das ganze Programm und weitere Informationen unter www.donau.com/privatgartentage
--
Die Privatgartentage finden im Rahmen von GREEN ART statt, in dessen Mittelpunkt die gartenkünstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Garten steht. Für die Privatgartentage öffnen über 40 Gartenbesitzer ihre Gartentore. An zwei Wochenenden können Besucherinnen und Besucher ihre Grünoasen besichtigen, fachsimplen und sich Inspirationen, Gestaltungsideen und Tipps für den eigenen Garten frei mit nach Hause holen. Viele bunte Ideen und seltene Einblicke warten darauf, entdeckt zu werden. Die Privatgartentage 2018 finden am 16./17. Juni und 23./24. Juni statt und werden von einem vielfältigen Rahmenprogramm begleitet. Weitere Informationen unter: www.donau.com/privatgartentage