Regionale Produkte direkt vom Hof

10.07.2018

Die Plattform www.kostbares-weinviertel.at macht es möglich und listet regionale Produkte samt Herkunftsbetriebe aus der unmittelbaren Umgebung im Weinviertel übersichtlich auf. Die Auswahl kann nach Produkten, nach Produzenten und nach Orten erfolgen. Diese Initiative, im Jahr 2015 von der LEADER Region Weinviertel Ost ins Leben gerufen, nutzen nun immer mehr Direktvermarkter auch aus dem westlichen Weinviertel. Ab Herbst verarbeiten oder kochen Kindergartenkinder diese heimischen Produkte, verkosten diese gemeinsam und hören spannende Geschichten darüber. Mit dieser sowie weiteren Aktionen soll das Bewusstsein für regionale Produkte gesteigert werden.

"Wesentlich ist es, dass es den Konsumenten leicht gemacht wird, regionale Produkte aus der unmittelbaren Umgebung zu finden, sodass diese gleich direkt am Betrieb gekauft werden können. Da sieht jede/r unmittelbar, woher die Lebensmittel kommen", ist Kammerobmann Fritz Schechtner vom nachhaltigen Erfolg dieser Initiative überzeugt.

Sowohl in der LEADER Region Weinviertel-Manhartsberg als auch Weinviertel Ost wurden bereits 216 Betriebe erfasst. "Noch sind nicht alle Betriebe und Produkte vollständig erfasst, doch die Plattform füllt sich wöchentlich, sodass in fast jeder Gemeinde ein oder mehrere Direktvermarkter zu finden sind", freut sich Christine Schönhofer, Projektmitarbeiterin der ARGE Landentwicklung.


Während die LEADER Region Weinviertel Ost schon knapp drei Jahre mit verschiedenen Maßnahmen wie ein monatlicher Saisonkalender, der Schulwettbewerb "Jausenbox-Detektive" sowie mit diversen Produktvideos das Bewusstsein für regionale Lebensmittel erhöht, starten ab Ende September im westlichen Weinviertel in sämtlichen Kindergartengruppen des Bezirks Kochworkshops mit den Kleinen. Ausgebildete Seminarbäuerinnen bringen den Kindern spielerisch bei, welche Lebensmittel bei uns wachsen, wie sie verarbeitet werden und vor allem, wie sie schmecken. Beim gemeinsamen Kochen und Verkosten werden darüber hinaus spannende Geschichten über Henne und Ei, Erdäpfel oder Bluza erzählt.

Informationen zum KOST.baren Weinviertel sind nicht nur auf der Webseite www.kostbares-weinviertel.at, sondern auch auf der Facebook-Seite www.facebook.com/KOST.baresWeinviertel zu finden. Auch eine Bewerbung auf dem Hollabrunner Wochenmarkt ist geplant.

Darüber hinaus lädt die Webseite die Bevölkerung sowie Gäste der Region ein, die landschaftlichen Schönheiten, wie Kellergassen, Schutzgebiete, Ausflugsziele, Rad- und Wanderwege im Weinviertel zu entdecken.

Eine Fortsetzung dieser erfolgreichen Initiative ist bereits geplant, wobei die regionalen Produkte noch mehr beworben werden sollen. Um das zu erreichen, werden sich nicht nur die Produzenten untereinander besser vernetzen, sondern auch die Kooperation mit der regionalen Gastronomie sowie den Nahversorgungsbetrieben forciert. Darüber hinaus sollen die Betriebe als 'KOST.barer Weinviertler Betrieb' auftreten und ihre Produkte unter dieser Marke bewerben. Auch die Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten wird weiter forciert, um das Bewusstsein nicht nur bei den Kindern und Jugendlichen, sondern vor allem auch bei den Eltern zu stärken.

Für allgemeine Rückfragen stehen die LEADER Region Weinviertel Ost unter der Telefonnummer 02245/21230-10 oder per E-Mail leader@weinviertelost.at sowie die LEADER Region Weinviertel-Manhartsberg unter der Tel.nr. 02952/302 60 - 5850 oder per E-Mail an office@leader.co.at zur Verfügung.

Bildtitel: Co. NÖN Hollabrunn, (v.l.) Renate Mihle (LEADER Region Weinviertel-Manhartsberg), Seminarbäuerin Christina Scharinger, Projektmitarbeiterin Christine Schönhofer, BBK-Obmann Fritz Schechtner, Seminarbäuerin Karin Brunner, Seminarbäuerin Katharina Zöchmann, Christine Friedl (LEADER Region Weinviertel Ost), LEADER Obmann Bgm. Johann Gartner, Christina Gottwald (LEADER Region Weinviertel Ost) und Heurigenwirtin Renate Greilinger.