Rund 400 Kindergartenkinder beim traditionellen Nikolofest

06.12.2018

Ein aufregender Tag für knapp 400 Kinder aus den Wiener städtischen Kindergärten. Wie jedes Jahr findet heute das traditionelle Nikolofest in der stadteigenen Bildungsanstalt für Elementarpädagogik (bafep21) statt. Auch Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky stattete den Kindern und dem Nikolo einen Besuch ab.

Mit großen strahlenden Augen betreten die Kinder das festlich geschmückte Gebäude. Bereits im Eingangsbereich werden sie mit weihnachtlicher Musik von den Studierenden der bafep21 empfangen. Etwas Geduld müssen die Kinder jedoch noch haben, bis sie endlich in den Festsaal gelangen, wo in einer Winterlandschaft der Nikolo auf sie wartet. Die Freude ist groß, wenn sie gemeinsam mit dem Nikolo ein Foto machen dürfen.

Gefeiert wird aber nicht nur in der bafep21, sondern auch in allen Kindergärten der Stadt Wien. Das Fest wird in jedem Kindergarten individuell gemeinsam mit den Kindern gestaltet. "Miteinander zu feiern und das Fest auch gemeinsam vorzubereiten, schafft nicht nur schöne Kindheitserinnerungen, sondern vermittelt auch wichtige Erfahrungen", ist Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky überzeugt.

"In unseren Kindergärten haben die Feste im Jahreskreis eine lange Tradition, dazu zählt auch das Nikolofest. Dieses traditionelle Fest vermittelt gerade in der heutigen Zeit viele wichtige Botschaften - dazu zählen Menschlichkeit, Wertschätzung, Nächstenliebe und Solidarität - im Sinne eines friedlichen Umgangs miteinander", betont Daniela Cochlár, Abteilungsleiterin der MA 10 - Wiener Kindergärten.