Saisonstart für den neuen CopaBeach mit Top-Gastronomie und Gratis-Badevergnügen

07.06.2018

Weltweit wohl einzigartig: In nur 6 Minuten mit der U-Bahn vom Stephansplatz zum kostenlosen Bade- und Erholungsvergnügen an der Neuen Donau. Der CopaBeach startet nach Abschluss der Neugestaltung des 1. Abschnitts in die Sommersaison 2018. Großzügige Grünflächen inklusive begrünter Sitzarena und moderne Gastronomie lassen keine Wünsche offen. An der neugestalteten Wasserpromenade kann flaniert, gesportelt oder einfach nur gerastet werden.

© C.Jobst/PID
© C.Jobst/PID

"Kostenloses Urlaubsfeeling mitten in Wien"

"Ich lade alle ein, sich selbst vom top Angebot zu überzeugen und kostenloses Urlaubsfeeling mitten in Wien zu genießen", so die für die Donauinsel zuständige Umweltstadträtin Ulli Sima. "Wir haben heuer ganz bewusst mit jenen Flächen begonnen, die ohne zu konsumieren benützbar sind, also Freiflächen, die für alle zugänglich sind und kostenloses Freizeitvergnügen in unserer Stadt garantieren." Großzügige Sandflächen vermitteln echtes Beachfeeling, kostenloser Verleih von Liegestühlen und Sonnenschirmen runden das Angebot ab.

Neugestaltung in Etappen - Zwischennutzung gesichert

Die Stadt Wien gestaltet den gesamten Bereich der Copa auf insgesamt 41.000 Quadratmetern in Etappen um. Heuer wurde der Bereich zwischen dem Ausgang der U1-Station Donauinsel bis zum bereits bestehenden griechisch-mexikanischen Lokal, dem "Rembetiko", auf einer Fläche von 13.000 Quadratmetern umgestaltet. Der restliche Bereich bleibt vorerst wie gehabt, Bauwerke folgen erst in den kommenden Jahren.

Top Gastro-Angebot am neuen CopaBeach

Die Gäste erwartet am neuen CopaBeach eine große kulinarische Vielfalt mit absoluten Top-Gastronomen. Ob unaussprechlich gute Brötchen, herzhafte Burger oder erfrischend sommerliche Cocktails - die sechs Lokale am CopaBeach lassen keine Wünsche unerfüllt:

- Die WIENERWEISSWEINWUNDERBAR. Ein Projekt der TASTE BY LENIKUS-Division mit Fokus auf Wiener Bio-Wein, Wiener Bio-Schaumwein (Blanc & Rosé) sowie Spritzwein diversester Ausprägungen. Wiener Bier und Wiener Limo gibt's auch.

- Die STOLI MULE BAR. An dieser kupferfarben schimmernden BAR konzentriert man sich ganz auf erfrischende Mules in ungekanntem Variantenreichtum.

- Die 1969 RIVER BAR. Hier sind vor allem Gin-Tonic-Kreationen das große Thema, mal mit Wassermelone, mal mit Minze, aber auch gewagtere Mischungen. Dazu gibt's klassisches Fingerfood, etwa ein saftig-würziges Pastrami-Sandwich.

- TRZEŚNIEWSKI. Eine Wiener Institution, jetzt neu am CopaBeach. Seit langer Zeit beliebte, aber auch brandneue, sommerliche Brötchensorten - begleitet von erfrischenden Demmer Eistee-Spezialitäten. Oder einem kühlen Bier, Wiener Klassik sozusagen.

- Die BRAZIL BEACH BAR. Am CopaBeach darf ein brasilianischer Mango Caipirinha keinesfalls fehlen. Dazu gibt's Latino-Fingerfood - etwa gefüllte Teigtaschen oder Spieße mit Salsa-Sauce.

- LE BURGER. Gourmetburger, die mit 100 % österreichischem Rindfleisch, knusprigen Buns und hausgemachten Saucen überzeugen. Natürlich auch in Veggie-Varianten. Dazu erfrischende Limo, kaltes Bier oder ein G'spritzter - je nach Lust und Laune.

Sporteln und Sportschauen beim WM-Public-Viewing ab 14. Juni

Damit die Bikini- und Badehosenfigur nicht allzu sehr unter den gastronomischen Köstlichkeiten leidet, bietet der innovative Sportverleih XRENT ein spannendes Sportangebot am CopaBeach: Neben Stand-Up-Paddeling, E-Scooter und Segways gibt es alles, was das sommerliche Sportlerherz begehrt - auch Yoga-Unterricht ist geplant. Und während der Fußball-Weltmeisterschaft gibt es auch PUBLIC VIEWING am CopaBeach! Wiens attraktivstes Strand-Public-Viewing findet zwischen 14. Juni und 15. Juli statt. Auf dem riesigen High-End-LED-Screen Güte entgeht den Gästen auch garantiert kein Tor!

CopaBeach: Erfolgreiche Umgestaltung nach Architektenwettbewerb

Grundlage für die umfassenden Maßnahmen am heute eröffneten CopaBeach ist der vom Tiroler Architekturbüro LAAC erstellte Masterplan, der im Rahmen eines europaweiten Wettbewerbs als Sieger hervorging und nun stufenweise umgesetzt wird. Klares Ziel ist die Verbindung der Waterfront mit den bebauten Flächen im Hinterland der Copa, also die Verbindung zu Strabag-Haus, DC Tower oder Tech Gate in der Donau City.

Als besonderes Highlight der beendeten Bauphase 1 - also für 2018 - lädt die begrünte Arena mit Sitztreppen vor der großartigen Kulisse der Donau zum Verweilen ein. Dazu wurden die bestehenden, alten Betonteile vor dem Copa-Steg abgerissen und die dahinterliegenden Zwischenbereiche entfernt.

- Darauf entstand die großzügige "Cagrana Beach Event Arena" - eine begrünte Freiluftarena mit Sitzflächen und einer Liegewiese für Sonnenhungrige.

- Damit werden bislang störende Höhenunterschiede am Gelände ausgeglichen.

- Rechts daneben entstanden die "Cagrana Fields" mit Liegewiese, wo in späterer Phase der sogenannte "Beach Tower" hinkommen wird.

- Als dritte Verweilfläche gibt es - gleich bei der U-Bahn situiert - die "Copa Fields" mit Workout- und Liegewiese. Zu einem späterem Zeitpunkt sollen hier der "Sport Tower" und weitere Freiflächen für Sport umgesetzt werden.

- Die Promenade entlang des Gewässers wurde im gesamten Bereich zwischen U-Bahn und griechischem Lokal neu ausgebaut und modern gestaltet - sie lädt zum Flanieren und Verweilen ein.

- Auch neue Fußwege wurden errichtet: Die Verbindung des Hauptweges mit der unteren Promenade wurde durch die bestehende Treppe bei der U-Bahn an der Reichsbrücke und zwei neu errichtete barrierefreie Wege gewährleistet.

- Im Bereich des Copa Steges wurden Flächen zur temporären Nutzung für den CopaBeach 2018 gestaltet - also für Foodtrucks und Gastro-Container.

- Neue Bäume als Schattenspender wurden gepflanzt.