SPÖ Enzersfeld setzt sich für eine «Natur im Garten»-Gemeinde ein

Die Bewegung "Natur im Garten" setzt sich seit vielen Jahren für ökologisch gepflegten öffentlichen Grünraum ein.
Die wichtigsten Maßnahmen dabei sind Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide, chemisch-synthetischen Dünger und Torf. Dies ist nicht nur ein Gewinn für die Umwelt, sondern die Bepflanzung mit vielen verschiedenen Arten und die Bodenpflege können auch den Aufwand für die Bewässerung und die Beseitigung von Unkraut reduzieren.
Auch Enzersfeld soll eine "Natur im Garten"-Gemeinde werden. Deshalb haben wir diesen Punkt auf die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung vom 6. 10. 2020 setzen lassen.
Der Vorschlag der SPÖ wurde positiv angenommen und für weitere Vorbereitungen in den Ausschuss verwiesen. "Alle reden von Umwelt - wir können mit diesem Schritt auch konkret etwas für unsere Gemeinde erreichen", freut sich SPÖ-Vorsitzende gfGR Helga Ronge im Namen ihres gesamten Teams über die positive Aufnahme des Vorschlags.
Ein weiterer Vorschlag der SPÖ wurde im Gemeinderat beschlossen:
Ab 1. Jänner 2021 wird es einen "Windelsack" für pflegebedürftige Erwachsene um einen Euro geben. Damit sollte das Entsorgungsproblem gelöst sein. "Wir sehen dies als Beitrag, den Alltag betroffener Personen ein wenig zu erleichtern", sagt gfGR Helga Ronge.