Star-Dirigenten Zubin Mehta | Goldener Johann Strauss 2019 | Marchfelderhof | Dabei Society | Deutsch Wagram | VIDEO |

13.06.2019

Maestro Zubin Mehta, einer der bedeutendsten Dirigenten der Welt, wurde für seine Verdienste von der Johann Strauss-Gesellschaft mit dem Goldenen Johann Strauss 2019 ausgezeichnet. Der Dirigent, der kaum wie ein anderer die Konzertwelt geprägt hat, folgt der italienischen Dirgentengröße Riccardo Muti, der im Vorjahr zu Gast war.
Maestro Mehta kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere mit vielen Auszeichnungen zurückblicken. Nur eines fehlte noch - der legendäre "Goldene Johann Strauss".
Der gebürtige Inder ist mit 18 Jahren nach Wien gekommen und startete hier auch seine musikalische Karriere! Sein grandioser Lehrmeister war der legendäre Professor Hans Swarovsky, unter dessen Fittiche keine geringeren als die Dirigentenstars Riccardo Muti, Claudio Abbado, u.v.m. zu Weltstars wurden.
Gestern verlieh ihm die prominente Johann Strauss-Gesellschaft Wien endlich den begehrten "Goldenen Johann Strauss 2019" im Marchfelderhof. Natürlich waren auch Wiener Philharmonikern dabei, schließlich dirigierte der Maestro unter anderem auch das weltbekannte Neujahrskonzert!
Nach einer bewegenden Laudatio von Präsident Prof. Mag. Peter Wildholz und einem kleinen Konzert des Küchl-Quartetts wurde eine Marmortafel auf der Marchfelderhof-Wall of Fame enthüllt. Dort wo bereits die Tafeln bisherigen Preisträger wie Renate Holm, Otto Schenk, Heinz Zednik, Prof. Riccardo Muti und Prof. Wolfgang Resel hängen. Gerührt und bestens gelaunt nahm der Stardirigent stolz seine Auszeichnung entgegen.
Marchfelderhof Küchenchef Christian Langer verwöhnte mit mehrgängigen Lieblingsspeisen des Walzerkönigs, zu dessen Höhepunkt eine dreistöckige Johann Strauss Torte aufgetragen wurde!