(Stockerau) StR Samira Mujkanovic will für Stockerau Lollipop-Tests

15.04.2021

Seit Ostern werden in fünf NÖ-Kindergärten sogenannte Lollipop-Tests durchgeführt, nachdem die Infektionsrate bei Kindern bis neun Jahre seit Beginn des Jahres von drei auf neuen Prozent gestiegen war.

Daher hat Stadträtin Samira Mujkanovic, zuständig für Soziales, Gesundheit, Bildung und Integration und
obendrein jüngste Stadträtin Österreichs, nun im Stockerauer Gemeinderat den Antrag gestellt, diese Tests auch den Stockerauer Kindern zur Verfügung zu stellen. "Mit den Lollipop-Tests können mögliche Infektionsketten durchbrochen und somit die Sicherheit im Kindergartenalltag als auch für die Kinder und Eltern gewährleistet werden", betont StR Mujkanovic.

Beschlossen wurde in der Gemeinderatssitzung am 14. April die Anschaffung der Tests, die dann von den Eltern daheim durchgeführt werden sollen.

Beim Lollipop-Test braucht man den Kindern nicht mehr in der Nase bohren. Der Test sieht wie in Lutscher
aus, den man kurz in den Mund nehmen muss - und das war es schon. "Nach Rücksprache mit Stadtarzt
Dr. Amir Baradar werden die Tests für Kinder ab dem vierten Lebensjahr zur Verfügung gestellt. Dieses
Angebot gilt sowohl für Kinder in den Landeskindergärten, als auch für die beiden privaten Kindergärten
Kunterbunt und Stadtkäfer in Stockerau. Die Tests sollten von den Eltern zuhause wöchentlich durchgeführt werden", so Samira Mujkanovic.

Eine gute Möglichkeit, auch die Kinder zu testen, zumal es in absehbarer Zeit für Kinder und Jugendliche
noch keinen zugelassenen Impfstoff geben wird.

Der Lollipop-Test ist natürlich eine freiwillige Sache. "Ich bitte alle Eltern hier mitzuhelfen und die Testungen an den Kindern vorzunehmen. So können wir zusammen einen Schritt in Richtung Ende der Pandemie machen," sagt Städträtin Samira Mujkanovic.

Die Tests werden - sofern die Lieferzeit sich nicht verzögert - bereits übernächste Woche in den Stockerauer Kindergärten an die Eltern abgegeben.

Heinz Marecek beendet die lange Pause im Konzerthaus Weinviertel mit seinem neuen Programm "Mein Kollege der Affe". Der "Gescheite" versucht dem "Blöden" die Welt zu erklären. Mit seinem neuen Soloprogramm - benannt nach einem Gedicht von Fritz Grünbaum - lässt Heinz Marecek die berühmten Doppelconférencen von Fritz Grünbaum und Karl Farkas wieder...