(Strasshof) Filmpräsentation vor Kinostart im Haus der Begegnung

25.01.2019

Bild: vlnr.: GR Philip Weiser, Bürgermeister Ludwig Deltl, Frau Anita Lackenberger, Alfred Geier, Vizebürgermeister DI Walter Vock
Bild: vlnr.: GR Philip Weiser, Bürgermeister Ludwig Deltl, Frau Anita Lackenberger, Alfred Geier, Vizebürgermeister DI Walter Vock

Für den im Frühjahr im Kino österreichweit startenden Kinofilm hat Bürgermeister Ludwig Deltl seinen Bürgerinnen und Bürgern Strasshofs die Möglichkeit geboten, den Film bereits vorab gratis im Haus der Begegnung am 24.01.2019 um 19:30 Uhr anzusehen. Bereits im Vorfeld gab es eine derart große Nachfrage, dass es am 28.02.2019 ebenfalls um 19:30 Uhr eine Zusatzvorführung geben wird. Ein Grund des großen Andrangs ist sicher der Umstand, dass viele StrasshoferInnen in diesen Film mitgewirkt haben und einige Szenen auch in Strasshof gedreht wurden.

Um die regionale Identität weiter zu stärken und die historische Bedeutung des Marchfelds in den Fokus zu rücken, hat die Region mit den Filmemachern Anita Lackenberger und Gerhard Mader einen Kinofilm umgesetzt. In bunten Bildern begibt sich die Doku "Rendezvous Marchfeld" auf Zeitreise durch über 700 Jahre Geschichte, zu teils unbekannten Schauplätzen und historischen Ereignissen. Und immer steht das Marchfeld im Zentrum des Geschehens.

"Der Kinofilm ist ein wichtiger Schritt zur Vorbereitung der Region auf die Niederösterreichische Landesausstellung 2022 und wird mit Sicherheit zur Stärkung des Regionsbewusstseins beitragen, immerhin haben beinahe 400 MarchfelderInnen als Komparsen an den Dreharbeiten mitgewirkt". Der Film wird ab Frühjahr 2019 österreichweit in Kinos laufen, Sendetermine im TV sind bereits fixiert.

Jedenfalls waren alle Besucherinnen und Besucher im vollen Haus der Begegnung völlig begeistert von diesem Film, welcher sicher auch österreichweit ein Kinohit sein wird.

Bürgermeister Ludwig Deltl ist stolz, dass Strasshof und seine Bürgerinnen und Bürger in diesen Film zu sehen sind und freut sich über die rege Teilnahme und das riesige Interesse.

Weitere Termine unter www.regionmarchfeld.at