TANGO UNTERM REGENBOGEN

© Hans von Draminski
© Hans von Draminski

Eine Tangomödie von Folker Bohnet und Alexander Alexy

Uraufführung!

12. März bis 4. April 2020 - Forum I
(tgl. außer So. & Mo.)

"Tango sind zwei ernste Gesichter und vier Beine, die sich amüsieren. Tanz ist Hingabe an die Leidenschaft der Musik. Und Tango ist Stolz, Stolz und nochmal Stolz. Nach dem Tango brauchst Du nicht mehr mit Deiner Partnerin zu schlafen, Du hast es soeben getan!"

© Hans von Draminski
© Hans von Draminski

Anne und Martin haben mit ihren Freunden Juliane und Peter ihren Hochzeitstag gefeiert. Das attraktive Traumpaar ist sehr verliebt und reichlich beschwipst, als sich aus zärtlichem Geplänkel bohrende Fragerei entwickelt und das Paar unvermutet in eine Krise stürzt: Anne verdächtigt ihren Martin der Homosexualität... Letzte Rettung ist die Begeisterung für den Tango-Kurs und die Suche nach Partnern für die Damen. So lernt der unglückliche Martin bei Julianes Sohn Simon, einem metrosexuellen Schwulen, Tango zu tanzen und so wird alles gut! Eine turbulente, freche, frivole, moderne Komödie über die Vorurteile und Verklemmtheiten des ach so aufgeklärten, liberalen Bürgertums, das hier höchst vergnüglich an die Grenzen seiner Toleranz geführt wird und sich leidenschaftlich darüber hinaus tanzt zu einer neuen Menschlichkeit.

© Hans von Draminski
© Hans von Draminski

Mit: Helene-Susanne Grohma, Katja Thost-Hauser, Christian Peter Hauser und Victor Weiss

Regie: Katja Thost-Hauser