Traude Apel-Kossatz erhielt Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien

20.12.2022
© PID/VOTAVA
© PID/VOTAVA

Vor 42 Jahren gründete Traude Apel-Kossatz ihr Figurentheater LILARUM, das zu einem der erfolgreichsten und größten Kindertheater Wiens wurde. Seit 1997 wird im LILARUM in der Göllnergasse in Wien-Erdberg Figurentheater für Kinder ab 3 Jahren gespielt. Der eigenwillige Theaterstil ist international einzigartig: Fünf "unsichtbare" Spieler*innen bewegen die Puppen, die mit den Stimmen bekannter Schauspieler*innen, Musiker*innen und Kabarettist*innen sprechen, zu exklusiv für die Stücke komponierter Musik.

In Würdigung ihrer Leistungen wurde Traude Apel-Kossatz am 19. Dezember 2022 vom Wiener Landtagspräsidenten Ernst Woller das Goldene Verdienstzeichen des Landes Wien verliehen.

"Ich freue mich ganz besonders, Traude Apel-Kossatz mit dieser Auszeichnung zu würdigen. Sie hat es geschafft, in den letzten 42 Jahren Generationen von Kindern, Eltern und Großeltern mit ihren Vorstellungen glücklich zu machen und ihnen zumeist den ersten und oft auch einen bleibenden Zugang zu Theater, Kunst und Kultur zu eröffnen," so Landtagspräsident Woller bei der Überreichung der Auszeichnung.

Traude Apel-Kossatz absolvierte zunächst eine Lehre zur Uhrmacherin, wandte sich dann der Malerei zu und war als Aquarell-Malerin und Illustratorin für Zeitschriften tätig. Im Figurentheater sah sie eine Möglichkeit, Malerei und Bildhauerei mit dem Theater zu verbinden.

1980 gründete sie ihr Figurentheater LILARUM, das in den ersten Jahren eine Wanderbühne war, bis 1984 in Wien-Penzing ein eigenes kleines Theater mit 30 Sitzplätzen bezogen werden konnte. 1997 übersiedelte das LILARUM in die historischen "Göllnersäle" in Wien-Erdberg. Als künstlerische Leiterin ist Traude Apel-Kossatz für die Entwicklung eines Theaterstückes von der Themenfindung bis zur konkreten Gestaltung der Figuren und des Bühnenbildes zuständig.

Mehr als 30 Eigenproduktionen für Kinder ab 3 bzw. 4 Jahren hat das Theater im Repertoire und es werden jedes Jahr mehr. Um die vielen Puppen - allesamt Unikate! - regelmäßig auf die Bühne zu bringen, werden jährlich knapp 400 Vorstellungen gespielt, die von mehr als 40.000 Menschen besucht werden.

Beim Entwickeln der Stücke wird besonderer Wert auf die Auswahl der Inhalte gelegt. Den pädagogischen Zeigefinger sucht man in Österreichs größter Puppenbühne dennoch vergeblich, denn hier will man Kinder anspruchsvoll und qualitativ hochwertig unterhalten, anstatt bloß belehren.

Traude Apel-Kossatz gestaltete auch mehr als 50 Kasperlsendungen für den ORF, Figurentheater für Erwachsene und nahm an zahlreichen internationalen Festivals teil.

www.lilarum.at



Am 16. Februar 2023 eröffnet wieder ein Debütantenpaar aus dem Verein "Ich bin O.K." den Opernball in der Wiener Staatsoper. Die beiden jungen Erwachsenen leben mit Dandy-Walker-Syndrom resp. Down-Syndrom und haben ihre Leidenschaft für den Tanz schon früh entdeckt.

Am 3.2.2023 wurde die FF Gerasdorf um 00:16 Uhr zu einer Fahrzeugbergung (T1) in die Nordostbahnstraße alarmiert. Ein mit mehreren Personen besetzter PKW ist aus noch unbekannter Ursache von der Straße abgekommen und gegen eine Hausmauer, einen Betonpoller und eine Gasstation geprallt. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde sofort eine Messung des...

Neben Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner sollen auch wieder LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Landesrat Ludwig Schleritzko und Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister für die Volkspartei Niederösterreich in die Landesregierung einziehen. Der bisherige Landesrat Jochen Danninger wurde als Nachfolger von Klaus Schneeberger zum Klubobmann...