U6-Station Nußdorfer Straße – Bahnsteig nach Sanierung ab 3. September wieder offen

29.08.2018

Modernisierung der Station Gumpendorfer Straße startet am 10. September

Nach fünfmonatigen Sanierungsarbeiten steht den Fahrgästen in der U6-Station Nußdorfer Straße der Bahnsteig in Richtung Floridsdorf bald wieder zur Verfügung. "Rechtzeitig zum Schulstart am 3. September können Fahrgäste hier wieder ein- und aussteigen. Stationssanierungen sind ein wichtiger Punkt in unserem U6-Paket, damit die Fahrgäste ein attraktives Umfeld haben und sich wohlfühlen", so Öffi-Stadträtin Ulli Sima.

Im Zuge der Generalsanierung der Station wurde der alte Bahnsteig in den letzten Monaten abgetragen und neu errichtet. In den neuen Bahnsteig haben die Wiener Linien wie auch bei früheren Stationssanierungen ein taktiles Blindenleitsystem zur besseren Orientierung für Blinde und Sehbehinderte integriert und den historischen Fliesenbelag rekonstruiert. Die gut 120 Jahre alte Station stammt von Otto Wagner und steht unter Denkmalschutz.

In den letzten Monaten erfolgten auch Sanierungen am Mauerwerk und der Fassade, am Bahnsteigdach, die Stiegen zum Bahnsteig wurde ebenso erneuert wie die Haustechnik. Die Generalsanierung macht die Station für die nächsten Jahrzehnte fit. In den nächsten Monaten stehen den Fahrgästen beide Bahnsteige zur Verfügung, ehe dann im Frühjahr 2019 die Sanierungsarbeiten auf die zweite Gebäudehälfte wechseln. Dann wird u.a. der Bahnsteig Richtung Siebenhirten erneuert und für mehrere Monate nicht zugänglich sein.

Sanierungsarbeiten in der U6-Station Gumpendorfer Straße vor Start

Nachdem vor der Station Nußdorfer Straße in den letzten Jahren bereits die U6-Stationen Burggasse, Josefstädter Straße, Alser Straße und Währinger Straße erneuert bzw. generalsaniert wurden, geht das Modernisierungsprogramm auf der U6 nun in der Station Gumpendorfer Straße weiter.

Ab 10. September folgen Arbeiten in dieser ebenfalls historischen Otto-Wagner-Station am Gürtel. Zunächst werden die Stiegen von der Eingangshalle auf den Bahnsteig Richtung Siebenhirten abgetragen und neu errichtet. Die Züge durchfahren die Station in dieser Fahrtrichtung für etwa drei Monate ohne Halt. 2019 wandern die Arbeiten auf die andere Seite des Stationsgebäudes, der Stiegenaufgang in Richtung Floridsdorf wird dann erneuert. Die Wiener Linien planen die Sanierung so, dass während der Bauarbeiten zumindest immer ein Bahnsteig zugänglich sein wird. 2020 ist die Sanierung der Fassade des Stationsgebäudes vorgesehen, die aber keine Einschränkungen für die Fahrgäste mit sich bringt.

Umfangreiches U6-Paket

Die Sanierung ist eine von mehreren Maßnahmen des U6-Pakets, das Öffi-Stadträtin Ulli Sima in den letzten Wochen vorgestellt hat. Neben den Bodenmarkierungen in der Station Westbahnhof für schnelleres Ein- und Aussteigen bringt das U6-Paket vor allem mehr Kühlung in Fahrzeugen durch Sonnenschutzfolien, Lüftungskiemen und den Test einer neuen Klima-Technik sowie sauberere Züge durch die neue Waschanlage. Außerdem startet ab 1. September auf der U6 das generelle Essverbot, das ab 15. Jänner 2019 auf die weiteren U-Bahn-Linien ausgeweitet wird.