Vienna Blues Spring 2020: Von 20. März bis 30. April 2020

 Vienna Blues Spring 2020: Von 20. März bis 30. April 2020  Copyright: Christian Sturm
Vienna Blues Spring 2020: Von 20. März bis 30. April 2020 Copyright: Christian Sturm

Der Blues-Frühling kehrt zurück - auch ins Haus der Musik und Mozarthaus Vienna

Die Temperaturen verkünden bereits einen frühen Lenz und das alljährliche Blues-Festival steht wieder in den Startlöchern. Auch die 16. Ausgabe des "Vienna Blues Spring" verspricht ein beeindruckendes Programm, das sich Fans des Genres nicht entgehen lassen dürfen. Vom 20. März bis 30. April wird in vier bewährten Spielstätten Wiens Blues vom Feinsten geboten: Im Wiener Reigen geben sich internationale und heimische Blues-Größen wie Miller Anderson, Bernhard Allison, Chris Farlowe oder Wolfman Gang die Klinke in die Hand. Im Theater Akzent am 5. April sorgt die Mojo Blues Band für einen swingenden Abend. Und die Wien Holding-Museen Haus der Musik und Mozarthaus Vienna beherbergen auch in diesem Jahr wieder ganz besondere InterpretInnen im Rahmen des Blues Spring.

"Der Vienna Blues Spring lockt mit seinem vielfältigen Spielplan immer mehr Gäste zu seinen Veranstaltungen. Daher freuen wir uns, auch beim 16. Blues-Frühling mit den Wien Holding-Museen Haus der Musik und Mozarthaus Vienna wieder an Bord sein zu dürfen", so Dr. Kurt Gollowitzer, Geschäftsführer der Wien Holding.

Powerfrauen der Blues-Szene

Auch diesmal zeigen virtuose Blues-Ladies ihr Können: Die 24-jährige Gitarristin Vanja Sky aus Kroatien sowie die texanische Blues-Hoffnung Ally Venable samt Band werden am 31. März ein Doppelkonzert abliefern. Davor macht die stimmgewaltige Sari Schorr am 25. März Station im Reigen. Am 21. April garantiert Meena Cryle mit der Chris Fillmore Band luxuriösen Blues made in Austria. Für ein weiteres Highlight am 9. April sorgt die deutsche Gitarristin Yasi Hofer, eine absolute Expertin auf allen Sechssaitern.

Ein Fest, vier Spielstätten, über vierzig Konzerte

Zentrum des Vienna Blues Spring 2020 ist auch heuer der traditionsreiche Wiener Reigen, der einen Großteil des außergewöhnlichen Programmes veranstaltet. Sowohl internationale Kultfiguren als auch Stars der heimischen Blues-Szene sind im Lineup vertreten: Zur Eröffnung lädt Herby Dunkel zur Open House Blues Session am 19. März. Raphael Wressnig, Aushängeschild des österreichischen Blues, hat sein Heimspiel am 28. März, während der heimische Exportschlager Ulrich Ellison die Bühne des Reigen am 2. April einnehmen wird. Mit Bernard Allison konnte ein unumstrittener Weltstar des Blues gewonnen werden. Er wird den Reigen am 28. April betreten, gefolgt von der Hamburg Blues Band featuring Chris Farlowe am 29. April. Weitere Highlights wie Carl Palmer's Elp Legacy am 16. April, die Miller Anderson Band am 18. April oder der Blues Caravan am 19. April finden ebenfalls im Reigen statt.

Blues unplugged im Mozarthaus Vienna

Im Bösendorfer-Saal im Mozarthaus Vienna werden im Rahmen des Blues Spring drei einzigartige Konzerte der Kategorie "Blues unplugged" aufgeführt. Am Donnerstag, den 26. März kommen Jürgen Posch und Mario Parizek ins Mozarthaus Vienna. Bekannt für ihre außergewöhnlichen Stile auf der Gitarre, werden beide Künstler Geschichten aus ihren Leben als Straßenmusiker erzählen, und natürlich einige instrumentale Meisterstücke liefern.

Weiter geht es am 2. April mit Martin Pyrker und dem 21-jährigen Newcomer Bonaventura Amann. Pyrker gilt als Mitbegründer der mitteleuropäischen Blues- & Boogie-Welt, Amann als "Rising Star" der Szene und im Mozarthaus Vienna treffen beide zu einem virtuosen Tastenduell aufeinander.

Am 16. April ist Hollywood-Pianist Michael Pewny gemeinsam mit Ex-Rounder Girl und Songcontest-Teilnehmerin Kim Cooper im Museum zu Gast. Das Konzert markiert das 40-jährige Bühnenjubiläum von Pewny.

Abschlusskonzert im Haus der Musik

Last but not least findet im Haus der Musik wieder ein ganz spezielles Event statt, diesmal zum Abschluss des Vienna Blues Spring: das Programm von Hermann Posch "20 Shades of Blues" feiert am 30. April Premiere im Klangmuseum. Beginnend im dampfenden Mississippi Delta, der Wiege des akustischen Blues, führt die musikalische Zeitreise ins damals wilde Chicago, wo er elektrisch wurde. Zu den Stargästen des Abends zählen Betty Semper, Big John Whitfield, Franz Haselsteiner sowie Die Ranzler. Und der musikalische Reiseführer ist kein geringerer als Blues-Legende Dietmar Hoscher.

Tickets

Der Festivalpass für alle Konzerte im Reigen ist um EUR 240,-- erhältlich, bestellbar per E-Mail unter kulturverein@reigen.at, telefonisch unter +43 (0) 1 894 00 94 sowie direkt im Reigen. InhaberInnen eines Festivalpasses erhalten 50 Prozent Ermäßigung auf je ein Ticket für Veranstaltungen im Rahmen des Vienna Blues Spring 2020 bei anderen Spielstätten. Diese Karten sind ausschließlich im Reigen erhältlich. Ein Pass mit sechs Konzerten nach Wahl ist um EUR 110,-- ebenfalls erhältlich. Einzel-Tickets für alle Vienna Blues Spring-Locations sind jederzeit auf www.wien-ticket.at und www.viennabluesspring.org buchbar, für das Theater Akzent auf www.akzent.at.

Weitere Informationen unter www.viennabluesspring.org bzw. www.reigen.at.