Volkspartei Gerasdorf: Alle Wahlziele erreicht

28.01.2020

ÖVP mit höchstem Zugewinn aller Parteien, in Prozentpunkten und Mandaten; mehr Stimmen als je zuvor bei Gemeinderatswahlen Die Volkspartei Gerasdorf freut sich über ihren Erfolg bei der Gemeinderatswahl am Sonntag. Mit 1996 Stimmen erreichte die ÖVP 31,52 Prozent, was einem Zugewinn von 4,42 Prozentpunkten entspricht. Das bedeutet die höchste Stimmenanzahl aller Zeiten bei Gemeinderatswahlen, den höchsten Zugewinn aller Parteien und ein Plus von zwei Mandaten. Stadtparteiobfrau Kristina Mandl erklärt: "Es ist schön, dass wir die Wählerinnen und Wähler mit unseren Visionen für Gerasdorf, unseren Persönlichkeiten und unserem fairen Wahlkampf, in dem wir nur durch eigene Ideen punkten wollten und jegliche Kritik an den politischen Mitbewerbern unterlassen haben, überzeugen konnten. Mit nun 12 Mandaten sind wir ab jetzt stärker als je zuvor im Gemeinderat vertreten." Bei der Volkspartei Gerasdorf spielte die Listenreihung keine Rolle, es zählten nur die Vorzugsstimmen.

Nach Auszählung der Vorzugsstimmen setzt sich das neue Gemeinderatsteam der ÖVP aus folgenden Vertreterinnen und Vertretern zusammen:

Kristina Mandl

Jürgen Trimmel

Johannes Dungl

Thomas Puchter

Margarete Insam-Polleros

Kaldun Hana

Anita Krammel

Petra Oberauer

Manfred Hammerl

Victoria Mayer

Roman Scheider J

ulian Brugger

Besonders hervorzuheben ist das Vorzugsstimmenergebnis von Spitzenkandidatin Kristina Mandl, die mit 690 persönlichen Vorzugsstimmen an erster Stelle ist. Kristina Mandl: "Ich möchte mich bei allen Wählerinnen und Wählern für das große Vertrauen sehr herzlich bedanken.

Ich werde mich weiterhin mit Leidenschaft und all meinen Fähigkeiten für die Gerasdorfer Bevölkerung einsetzen und ein gutes Miteinander mit allen Fraktionen pflegen, um dem Vertrauen gerecht zu werden. Ich möchte mich bei meinem Team bedanken, das in den vergangenen Tagen und Wochen so viel gegeben und so viel bewegt hat. Außerdem danke ich unseren politischen Mitbewerbern für den fairen Wahlkampf, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rathaus sowie den Wahlbeisitzerinnen und Wahlbeisitzern für die professionelle Durchführung der Wahl."

Derzeit hat niemand eine Mehrheit im Gemeinderat von Gerasdorf. Jetzt gehe es um ehrliche, vertrauensvolle und offene Gespräche zwischen den Parteien.