Weihnachtlicher Zusammenhalt in Wien: Bürgermeister Ludwig besucht Sozialmarkt in Floridsdorf

24.12.2020
Copyright C.Jobst/PID
Copyright C.Jobst/PID

Stadtchef spielt "Christkind" beim Weihnachtsfest in der Frömmlgasse; "Freude jenen schenken, die an der Armutsgrenze leben"

Viele bunte Packerl unter dem Baum und ein reich gedeckter Gabentisch: Nicht alle Familien in Wien können sich in diesem Corona-Jahr ein Weihnachten im Luxus leisten. "Mir ist der Zusammenhalt in der Stadt wichtig", sagt Bürgermeister Michael Ludwig, und hat heute, Donnerstag, im Sozialmarkt in der Frömmlgasse Geschenke an Familien in Not verteilt. Schon traditionell besucht der Stadtchef am 24. Dezember den Sozialmarkt in Floridsdorf, um gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Arbeiter-Samariterbunds das Weihnachtsfest zu begehen.

Copyright C.Jobst/PID
Copyright C.Jobst/PID

"Wien ist die Stadt des sozialen Zusammenhalts. Ich möchte dem Arbeiter-Samariterbund und den vielen Freiwilligen hier danken, die sich auch zu Weihnachten um unsere Mitmenschen kümmern. Wir wollen heute ein bisschen Glück und Freude schenken, vor allem jenen Kindern und Familien, die an der Armutsgrenze leben", so Ludwig.

Bereits zuvor, am frühen Vormittag, war der Bürgermeister bei der jährlichen "Licht ins Dunkel"-Spendengala im ORF-Fernsehen zu Gast und hatte dort für die gute Sache geworben.

Werbung