(Wien) Krankes und schwaches Kätzchen wurde wie Müll abgestellt

12.04.2021
© TierQuarTier Wien
© TierQuarTier Wien

Sonntag meldete sich die Polizei bei der Tierrettung Wien. Eine aufmerksame Passantin wurde auf eine sorglos auf der Straße abgestellte Tasche aufmerksam. Als sie hineinblickte, bot sich ihr ein herzzerreißender Anblick. Ein schwaches Kätzchen - mit Kot verschmiert und offensichtlich krank - blickte sie mit blauen Kulleraugen an.

Die Ohren kaum erkennbar, nach vorne gefaltet um das menschliche Kindchenschema noch besser zu bedienen. Es handelt sich um eine Scottish Fold, die sogenannte Faltohrkatze.

"Die nach vorn gekippten Ohren sind ein sichtbares Zeichen einer schmerzhaften und unheilbaren Erbkrankheit, welche das Knorpelgewebe und damit die Gelenke des gesamten Körpers betrifft. Das Tier durchlebt höllische Schmerzen, je weiter die Krankheit voranschreitet", weiß Eva Persy, Leiterin der Tierschutzombudsstelle Wien (TOW).

Zucht und Handel mit dieser Qualzucht ist in Österreich verboten! Wer Qualzüchtungen vornimmt, Tiere mit Qualzuchtmerkmalen importiert, erwirbt, vermittelt, weitergibt oder ausstellt, macht sich strafbar und riskiert hohe Geldstrafen.

"Wir bitten alle TierfreundInnen das Geschäft mit dem Leid dieser Tiere keinesfalls zu unterstützen. Sie retten diese Tiere nicht, sondern schaffen mit Nachfrage nur ein weiteres Angebot. Seien Sie sich darüber bewusst, dass diese Tiere womöglich süß aussehen, aber nur aufgrund unserer Grausamkeit ein Leben lang leiden müssen. Tiere sind keine Modeaccessoires!" so Thomas Benda, Betriebsleiter des TierQuarTiers Wien. "Schauen Sie lieber in die Tierheime in Ihrer Umgebung - hier warten entzückende Charaktere sehnsüchtig auf ihr neues Zuhause!"

Das kleine, kranke Kitten aus dem Stuwerviertel wurde direkt nach dem Auffinden sofort auf die Veterinärmedizinische Universität Wien zur Notversorgung gebracht und darf sich danach im TierQuarTier Wien von den Strapazen erholen.BITTE BEACHTEN SIE, DASS DAS TIER AKTUELL NICHT ZUR VERGABE BEREIT IST UND WIR KEINE TIERE RESERVIEREN!

Offenbar wurde der kleine Kater, der gerade erst auf 7 Wochen geschätzt wird, zu früh von der Mutter getrennt. Womöglich war er ein Überbleibsel eines illegalen Welpenhandels und konnte aufgrund seiner offensichtlichen Krankheit nicht verkauft werden.

Haben Sie etwas Auffälliges gesehen oder wissen woher das ausgesetzte Tier stammt?

Dann melden Sie sich bitte bei dem Fundservice für Haustiere der Stadt Wien unter 01/4000 80 60. Das Aussetzen von Tieren ist verboten, es drohen Strafen bis zu € 7.500,-.

Das TierQuarTier Wien - das Zuhause auf Zeit für Tiere in Not

Das TierQuarTier Wien ist eines der modernsten Tierheime Europas - es entspricht den höchsten Standards einer zeitgemäßen Tierbetreuung und definiert Tierschutz in Wien auf ganz neuer Ebene. Alle Tiere werden während ihres Aufenthaltes bestens medizinisch versorgt, professionell gepflegt und betreut, während sie auf ihr neues, artgerechtes Zuhause warten.

Um keine Beratungslücke für die von der Corona-Krise stark gebeutelte Wiener Clubszene entstehen zu lassen, wird die Stadt Wien bis zum Start der langfristig zu etablierenden Vienna Club Commission (VCC) das Pilotprojekt mit € 90.000,- weiterfinanzieren. Dieses Pilotprojekt wird seit Anfang 2020 vom MICA (MUSIC Information Center AUSTRIA) betreut...

Der Lichtentalerpark am Alsergrund wird kühler und grüner: Kommende Woche starten die Bauarbeiten für eine neue Wasserspielanlage. Auch durch mehr Grün und bessere Beschattung wird die Aufenthaltsqualität verbessert. "Wir wollen Hitzeinseln in der Stadt weiter entschärfen. Daher kühlen wir die Parks ab, damit sich die Wienerinnen und Wiener auch an...

Die Gesundheitsbehörde Wien und der medizinische Krisenstab der Stadt Wien informieren regelmäßig über die aktuellen Fallzahlen und weitere Kennzahlen zum Covid-19-Virus.