(Wien) „Ruh dich aus“: Stadt Wien setzt auf neue RUHDI-Möbel in Wäldern und Wiesen

11.04.2021
© PID / Martin Votava
© PID / Martin Votava

Wiens Wälder mit Wanderwegen und Wiesen locken gerade jetzt viele Erholungssuchende ins Freie - "da braucht es auch Möglichkeiten, um sich einmal auszurasten", weiß Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky. Der Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien hat bereits im Vorjahr neue Waldmöbel entworfen. Die modular einsetzbaren Möbel werden in der Abteilung selbst produziert. "Mit den neuen RUHDI - Ruh dich aus - Möbeln wurde die lange Tradition der Wiener Waldmöbel mit Pfiff weiterentwickelt", freut sich der Stadtrat.

"RUHDI" besteht aus unterschiedlichen Tisch-Bank Kombinationen, die als Rast- und Picknickplatz für Erholungssuchende in Wiens Wäldern aufgestellt werden. "Gerade erst ist ein solcher Rastplatz im Hörndlwald beim ehemaligen Affritschheim fertig geworden", so Czernohorszky. Aber auch in der Joseph-Lister-Gasse sind die neuen Möbel bereits aufgestellt.

Neben Bänken und Tischen sind geräumige Liegen namens "Schlafgut" in Wellenform im Programm. Ein besonderes Highlight ist "RUHDI Jung": Holzstaffeln in verschiedenen Höhen erlauben ein Anlehnen, Hinsetzen oder auch Dehnen und Stretchen. Sehr praktisch ist auch RUHDI - Tischlein": Ob Smartphone oder Jause - das kleine Tischchen ist direkt an der Lehne einer Bank montiert und fungiert gleichzeitig auch als Distanzhalter in Zeiten von Corona.

Versteckte Ausflugstipps zum Download: https://www.wien.gv.at/umwelt/wald/erholung/

Heinz Marecek beendet die lange Pause im Konzerthaus Weinviertel mit seinem neuen Programm "Mein Kollege der Affe". Der "Gescheite" versucht dem "Blöden" die Welt zu erklären. Mit seinem neuen Soloprogramm - benannt nach einem Gedicht von Fritz Grünbaum - lässt Heinz Marecek die berühmten Doppelconférencen von Fritz Grünbaum und Karl Farkas wieder...