(Wien) Schloss-Restaurant Cobenzl: Grundsteinlegung für Neubau

19.04.2021

Beliebtes Ausflugsziel über den Dächern Wiens startet runderneuert im Herbst 2022

Der Cobenzl zählt mit dem bekannten städtischen Weingut und dem Kinderbauernhof der Stadt zu den beliebtesten Ausflugszielen der WienerInnen. Ab Herbst 2022 gibt es auch für das Schloss-Restaurant einen vielversprechenden Neustart, für den heute der Grundstein gelegt wurde: "Ich freue mich, dass wir mit Bernd Schlacher einen exzellenten und erfolgreichen Gastronomen für das Projekt gewinnen konnten", betont der zuständige Stadtrat Jürgen Czernohorszky. "Damit wird der Cobenzl um ein weiteres Highlight bereichert. In einer Top-Lage über den Weinbergen der Stadt entsteht eine neue und moderne Ausflugs-Location!"

Bernd Schlacher, der nicht nur mit dem "Motto am Fluss" seit vielen Jahren absolute Kompetenz in seiner Branche beweist, hat große Pläne für ein innovatives und attraktives Angebot über den Dächern Wiens. Alle Speisen für die Veranstaltungen und für das Caférestaurant werden vor Ort frisch zubereitet; auch das Ausstattungskonzept wurde deutlich verbessert und so der außergewöhnlichen Standortqualität angepasst. In Summe werden rund 20 Millionen Euro, einen Großteil übernehmen externe Investoren, die Stadt Wien davon 2,5 Millionen Euro für die Mehrkosten, die aufgrund der Corona-Krise für die Betreiber entstehen. Das Objekt verbleibt im Besitz der Stadt Wien und wird an den Gastronomen verpachtet.

"Als gebürtiger Steirer war der Cobenzl und sein Ausblick auf Wien eines der ersten Dinge, die mich an Wien beeindruckt und begeistert haben. Deshalb ist es mir eine besondere Ehre, dass ich nun dazu beitragen darf, den Cobenzl wiederzubeleben und ihn wieder zu einem angesehenen Ort der Entspannung, Freude und Feierlichkeiten zu machen", betont Bernd Schlacher.

Eröffnung Herbst 2022

Im Herbst 2022 bekommt Wien sein beliebtes Ausflugsziel und gefragte Eventlocation Schloss-Restaurant Cobenzl zurück. Schloss und Meierei bleiben als Ensemble erhalten, durch die behutsame Entnahme der baufälligen Nebengebäude, rücken Schloss und Meierei in den Vordergrund und wirken in voller Pracht. Das desolate Rondell-Café wurde bereits abgerissen, es wird auf den historischen Grundfesten in sehr ähnlicher Form neu errichtet. Es besticht mit einer öffentlichen freizugängiger Dachterrasse, die einen wunderbaren Blick auf die Stadt bietet. Insbesondere die geplante Öffnung nach Nord-Westen hin gibt dem Schlossareal ein frisches, modernes Erscheinungsbild. Die Bauarbeiten sind nach dem Spatenstich letzten Herbst gestartet, alte Bauteile abgetragen und entsorgt worden.

Die bestehenden Gebäude werden durch neue, grazile Bauten, Brücken und Bühnen ergänzt. Aus dieser abwechslungsreichen Mischung aus Alt und Neu entsteht ein neues Ganzes. Terrassen und Dachzonen wie die Panorama-Bar, sind ein ganz besonderes Highlight und unterstreichen den Kerngedanken "Weitsicht" sprichwörtlich. Funktional gesehen werden mehrere Bereiche gebildet: Mit dem Café samt Dachterrasse als öffentliche Einheit, und zurückgezogen die exklusiven Festsäle und gemütlichen Gasträume.

Café mit öffentlicher Rooftop-Terrasse & Veranstaltungssäle für jeden Anlass

Die charakteristische Rundung des bisherigen Cafés wird aufgenommen, weiterentwickelt und als neu ausgerichtetes Rondell in das Areal integriert. Ein absolutes Highlight, mit dem man voll im aktuellen Trend liegt, ist dabei die öffentliche, konsumfreie Rooftop Terrasse mit herrlichem Blick über die Stadt. Für die beliebten Veranstaltungen am Cobenzl werden drei neue Säle in unterschiedlichen Größen geschaffen, die Raum und Ambiente für fast jede Art von Event und Feierlichkeit bieten. Ein wichtiger Bestandteil sind dabei die großzügigen Terrassen, mit herrlichem Weitblick über Wien, die jeweils einem der drei Veranstaltungssäle zugeordnet sind.

Die Panorama-Bar & Offene Gartenlandschaft

Auf dem westlich, neuen Trakt wird mit der Panorama Bar ein besonderes Schmuckstück geschaffen: Angeknüpft an die kultige Vergangenheit der Cobenzl Bar: Eine Bar für Lebenslust und Genuss mit einer ordentlichen Prise Glamour! Der neue Eingang zum Schlossareal führt die Besucher direkt zum zentralen, multifunktionalen Platz vorm Schloss mit flexibler Möblierung. Von hier aus kann man frei durch die offene Gartenlandschaft flanieren und die geschwungenen Stadtterrassen oder den Sky Walk erkunden.

|>DIE NEUESTEN BEITRÄGE<

Heinz Marecek beendet die lange Pause im Konzerthaus Weinviertel mit seinem neuen Programm "Mein Kollege der Affe". Der "Gescheite" versucht dem "Blöden" die Welt zu erklären. Mit seinem neuen Soloprogramm - benannt nach einem Gedicht von Fritz Grünbaum - lässt Heinz Marecek die berühmten Doppelconférencen von Fritz Grünbaum und Karl Farkas wieder...

Auf Grund des erfreulichen Rechnungsabschlusses 2020 mit einem Gewinn von einer halben Million Euro startete die Stadtgemeinde Gerasdorf bei Wien mit einem dicken Finanzpolster in die neue Budgetierungsrunde für das laufende Jahr. Der 1. Nachtragsvoranschlag 2021 weist ein Nettoergebnis von 2,6 Millionen Euro auf und wurde mit den Stimmen von SPÖ,...

Einer der bekanntesten Kabarettisten Österreich ist tot. Alexander Bisenz ist am Samstag, 15. Mai nach schwerer Krankheit in St. Pölten gestorben. Der Ausnahmekünstler wurde 59 Jahre alt. Seine Tonträger erreichten insgesamt 2 x Platin und 5 x Gold-Auszeichnungen in Österreich. In seinen erfolgreichsten Zeiten spielte er bis zu 250 Shows pro Jahr....

Es ist endlich so weit: Der Lockdown ist bald vorbei! Auch im Prater darf es ab 19. Mai wieder losgehen. Damit der Besuch sicher abläuft, wurden die im Wiener Prater geltenden Corona-Maßnahmen heute vorgestellt. Zudem gibt es zwei Teststationen direkt im Wiener Prater.