(Wien) Vizebürgermeisterin Kathrin Gaal lädt am 22. April zum digitalen Wiener Töchtertag ein

18.04.2021

"Nichts für Mädchen? Girlpower im Beruf": Mehr als 200 Unternehmen stellen sich online vor - mit gratis Workshops, Videos und Infos

Wie führt man ein chemisches Experiment durch? Wie programmiert man ein Computerspiel? Warum hebt ein Flugzeug ab? Was macht eine Fahrzeugtechnikerin? Und wie schreibt man einen Blogbeitrag?
Zur Beantwortung dieser und noch viel mehr Fragen öffnen am 20. Wiener Töchtertag insgesamt 202 Wiener Unternehmen virtuell ihre Türen. Das Motto: "Nichts für Mädchen? Girlpower im Beruf".

Der Wiener Töchtertag findet heuer am und rund um den 22. April bereits zum zweiten Mal digital statt und bietet Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren rund um den 22. April ein spannendes Angebot mit rund 25 Online-Workshops und vielen Videos und Infos.

Ziel ist es, Mädchen die Möglichkeit zu geben, viele Berufe kennenzulernen - vor allem auch in den Bereichen Technik/Digitalisierung, Handwerk und Naturwissenschaften.

Frauenstadträtin und Töchtertag-Initiatorin Kathrin Gaal: "Traut euch alles zu!"

"Ob IT-Spezialistin, Flugzeugtechnikerin oder Architektin - Mädchen stehen bei ihrer Berufswahl in Wien alle Türen offen. Die Botschaft des Wiener Töchtertags ist: Seid mutig und traut euch alles zu!", erläutert Töchtertag-Initiatorin, Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaal die Idee hinter dem digitalen Schnuppertag für Mädchen. "Immer noch entscheiden sich manche Jugendliche auf Basis vorgefertigter, überholter Rollenbilder für Berufe. Beim Online-Töchtertag haben Mädchen die Möglichkeit, zahlreiche neue Berufe und spannende Unternehmen zu entdecken. Mir ist wichtig, dass Mädchen wissen, dass ihnen alle Chancen offen stehen!", so Gaal.

Wie wichtig es für Kinder und Jugendliche ist, sich mit Computern und Online-Programmen auszukennen und sich im digitalen Alltag zurechtzufinden, wissen wir spätestens seit dem Frühjahr letzten Jahres. Home Schooling ohne Computer ist fast nicht denkbar. Im Zeichen der Digitalisierung steht auch der heurige Wiener Töchtertag. Zum zweiten Mal findet der Schnuppertag heuer online statt: Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren haben die Möglichkeit, von zu Hause aus mit Laptop, Tablet oder Smartphone bei einem der zahlreichen Online-Workshops ein Unternehmen kennen zu lernen. Und nicht nur der Töchtertag ist heuer online, sondern auch die Berufswelt wird immer digitaler. Von der Web-Programmiererin über die Spiele-Entwicklerin bis zur Software-Expertin sind viele spannende Berufsbilder beim heurigen Töchtertag mit dabei.

Plätze frei! Anmeldung zu kostenlosen Online-Workshops am und rund um den 22. 4. läuft

Da der Wiener Töchtertag am 22. April heuer nicht wie gewohnt in den Unternehmen stattfinden kann, bieten viele Töchtertag-Betriebe Online-Workshops an. Interessierte Mädchen, aber zum Teil auch Eltern oder LehrerInnen können sich vorab via E-Mail oder Online-Formular für einen der kostenlosen Workshops anmelden und anschließend von zu Hause aus in ein Unternehmen ihrer Wahl hineinschnuppern.

Hier geht's zur gesamten Workshopliste bzw. Anmeldung. Bei vielen Workshops sind noch Plätze frei.

Nur einige spannende Online-Workshops:

Accenture

Digitalisierung trifft Kreativität - Lerne wie auch du die Zukunft mitgestalten kannst!

Anmeldung bis 20.4. möglich

Mi'pu'mi Games GmbH

Entwickle ein Computerspiel in 90 Minuten!

Anmeldung bis 21.4. möglich

Stadt Wien - Architektur und Stadtgestaltung (MA 19)

Architektur und Stadtgestaltung: Wir gestalten die Stadt!

Anmeldung bis 21.4. möglich

Austro Control

Fluglotsin - mehr als ein Job!

Anmeldung bis 21.4. möglich

Mit der Aktion "Wassercheck für zu Hause" startet die Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien (MA 39) für den Töchtertag eine Mitmach-Aktion. Zur Überprüfung des pH-Werts im Wasser können sich Mädchen kostenlos drei Teststreifen bestellen - einfach via E-Mail an post@ma39.wien.gv.at. In einem kurzen Clip wird der Wassercheck auf der Töchtertag-Homepage erklärt.

Mehr als 200 Töchtertag-Unternehmen stellen sich online vor - mit Workshops, Videos und Co.

Heuer präsentieren sich insgesamt 202 Betriebe - vom Startup und Ein-Personen-Unternehmen bis zum Großbetrieb oder der Wiener Magistratsabteilung - online auf der Website www.toechtertag.at. Unter "Unternehmen kennenlernen" finden Interessierte Beschreibungen der Unternehmen, spannende Videos und weiterführende Links. Informieren können sich Mädchen, Eltern und Lehrpersonen zusätzlich über die Social-Media-Kanäle des Wiener Töchtertags. Auf Facebook und Instagram werden regelmäßig Portraits von weiblichen Vorbildern, Informationen zu spannenden Jobs sowie Tipps zur Ausbildungs- und Berufswahl veröffentlicht.

Wiener Töchtertag zeigt Mädchen die Vielfalt der BerufsweltDie Lehrlingszahlen zeigen, dass Mädchen und Burschen immer noch sehr unterschiedliche Berufe wählen. Der Töchtertag motiviert Mädchen dazu, sich auch in die Bereiche Naturwissenschaften, IT, Handwerk und Technik vorzuwagen.Die häufigsten Lehrberufe in Wien (inklusive der Anzahl der Lehrlinge)

Quelle: Wirtschaftskammer Wien, Lehrlingsstatistik 2020Mädchen:

1. Einzelhandel: 1.155

2. Friseurin und Perückenmacherin (Stylistin): 588

3. Bürokauffrau: 585

4. Verwaltungsassistentin: 544

5. Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz: 328

Burschen:

1. Einzelhandel: 1.296

2. Elektrotechnik: 1.171

3. Kraftfahrzeugstechnik: 920

4. Installations- und Gebäudetechnik: 807

5. Koch: 493

Der Wiener Töchtertag

Der Wiener Töchtertag ist eine Initiative der Vizebürgermeisterin und Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal und des Frauenservice Wien in Kooperation mit der Bildungsdirektion für Wien und der Wirtschaftskammer Wien.

Der Wiener Töchtertag findet heuer zum 20. Mal statt. Zu den langjährigen Töchtertag-Unternehmen zählen Magistratsabteilungen und Unternehmen der Stadt Wien genauso wie zahlreiche private Unternehmen - von großen Konzernen bis zu kleinen Werkstätten. Beim letzten Live-Töchtertag im Jahr 2019 nahmen rund 2.800 Mädchen teil, 2020 und 2021 musste der Aktionstag aufgrund der Pandemie in die Onlinewelt verlegt werden. Im April 2022 soll der Wiener Töchtertag wieder wie gewohnt in den Unternehmen stattfinden.

Heinz Marecek beendet die lange Pause im Konzerthaus Weinviertel mit seinem neuen Programm "Mein Kollege der Affe". Der "Gescheite" versucht dem "Blöden" die Welt zu erklären. Mit seinem neuen Soloprogramm - benannt nach einem Gedicht von Fritz Grünbaum - lässt Heinz Marecek die berühmten Doppelconférencen von Fritz Grünbaum und Karl Farkas wieder...

Auf Grund des erfreulichen Rechnungsabschlusses 2020 mit einem Gewinn von einer halben Million Euro startete die Stadtgemeinde Gerasdorf bei Wien mit einem dicken Finanzpolster in die neue Budgetierungsrunde für das laufende Jahr. Der 1. Nachtragsvoranschlag 2021 weist ein Nettoergebnis von 2,6 Millionen Euro auf und wurde mit den Stimmen von SPÖ,...