Wiener Gesundheitsverbund: Besuchsverbot in Kliniken nach Bundesverordnung wieder in Kraft

18.11.2020

gemäß aktueller Maßnahmenverordnung zu Lockdown - Kölldorfer: Schutz von PatientInnen und MitarbeiterInnen zentral

Seit Dienstag, dem 17.11.2020 gilt auch in den Kliniken des Wiener Gesundheitsverbundes wieder ein generelles Besuchsverbot. "Dieser Schritt erfolgt im Rahmen der Umsetzung der neuen Maßnahmenverordnung des Bundes, in der auch der aktuelle Lockdown geregelt wird" erklärt Evelyn Kölldorfer-Leitgeb, Generaldirektorin des Wiener Gesundheitsverbundes.

Durch das Besuchsverbot sollen die PatientInnen und MitarbeiterInnen geschützt werden, die Maßnahme hatte sich bereits im vergangenen Frühjahr im Kampf gegen die Ausbreitung der Pandemie bewährt. "Wenn man in ein Spital kommt, hat man in der Regel ein medizinisches Problem. Man ist also schon vorbelastet, der Körper vielleicht geschwächt. Corona ist dann besonders gefährlich. Daher müssen wir unsere PatientInnen schützen" erklärt Peter Gläser, Medizinischer Direktor der Klinik Ottakring.

Am ersten Tag der neuen Regelung war der BesucherInnenandrang in der Klinik Ottakring eher überschaubar. "Wir haben den Eindruck, dass die Bevölkerung gut über das Besuchsverbot informiert ist, auch wenn es manchen nicht leicht fällt". In der Klinik Floridsdorf zeichnet sich ein ähnlich, ruhiges Bild. "Am ersten Tag haben wir viel Aufklärungsarbeit geleistet. Wir haben die Maßnahme allen erklärt und hoffen nun, dass die Menschen verstehen, warum dieser Schritt so wichtig ist", betont Margot Löbl, Ärztliche Direktorin des Hauses.

In Ausnahmefällen sind Besuche in den Kliniken des Wiener Gesundheitsverbunds dennoch möglich. "Das gilt vor allem für Kinder und Menschen in kritischen Lebenslagen oder wenn jemand sehr lange im Krankenhaus liegt", erklärt Kölldorfer-Leitgeb. Es gibt aber auch andere Wege, um mit seinen Liebsten in Kontakt zu bleiben. "Viele PatientInnen bringen ihr Smartphone oder ein Tablet mit in die Klinik. Das ist momentan wahrscheinlich der sicherste Weg, um mit seinen Angehörigen und Freunden in Kontakt zu bleiben" so Gläser.

Die Details der aktuellen Besuchsregelung finden Sie unter:

https://gesundheitsverbund.at/generelles-besuchsverbot-wieder-in-kraft


Werbung