Wiener Linien begrüßen 100.000. Besucher im Verkehrsmuseum

29.01.2018

Vom Gestern ins Morgen: 150 Jahre Öffi-Geschichte mit neuem Audioguide

Nur etwas über drei Jahre nach der Eröffnung des Wiener-Linien-Verkehrsmuseums "Remise" wurde jetzt die 100.000-Besucher-Marke geknackt. "Der bunte Mix aus historischen Fahrzeugen, Stadt- und Verkehrsgeschichte, Fotos, Filmen und interaktiven Stationen kommt sowohl bei großen als auch kleinen Öffi-Fans sehr gut an", zeigt sich Museumsleiter Hans Baierl über das anhaltend große Interesse erfreut.

Begeistert von dem abwechslungsreichen Angebot sind auch die von Baierl empfangenen 100.000. Besucher Sarah und David aus Langenzersdorf. "Wir sind ganz spontan hier hergekommen, weil wir große Öffi-Fans sind und das Museum noch nicht kannten. Mit diesem Empfangskomitee haben wir natürlich nicht gerechnet", so die zwei unisono. Als Überraschung und Dankeschön gab es für sie neben Gratis-Eintritt und einer kostenlosen Sonderführung einen prall gefüllten Geschenkkorb, Blumen sowie ein Erinnerungsschild.

Neuer Audioguide für kleine und große Besucherinnen

Ab sofort können alle Remise-BesucherInnen mithilfe des kostenlosen Audioguides "Hearonymus" alleine die Ausstellung erkunden. Mit ein paar Klicks ist die App am Smartphone installiert. Die Erwachsenenversion ist in acht verschiedenen Sprachen erhältlich und unterstützt mit 112 Kapiteln die spannende Tour durch das Museum. Kinder erleben altersgerecht auf Deutsch oder Englisch in 25 Minuten eine Zeitreise von der Pferdetramway bis zur U-Bahn.

Alle Infos zur Remise finden Sie auf www.remise.wien.