Wiener Linien: Einschränkungen der Linie U1 dauern voraussichtlich bis Ende der Woche

16.12.2019

Ein Funkenflug während Schleifarbeiten in der U1-Station Karlsplatz führte Montagmorgens zu einem Brand im Gleisbereich. Trotz sofortigem Einsatz der Feuerwehr und der Wiener Linien vor Ort wurden wichtige und für den Betrieb notwendige Kabel beschädigt.

Die Kabel müssen nun die nächsten Tage über ausgetauscht werden. Währenddessen kann die U1 zwischen Hauptbahnhof und Schwedenplatz nicht fahren. Sie fährt seit Betriebsbeginn am Montag nur zwischen Leopoldau und Schwedenplatz sowie Oberlaa und Hauptbahnhof.

Die Wiener Linien empfehlen großräumig auszuweichen. Am Hauptbahnhof und Praterstern können Fahrgäste in die S-Bahn sowie in die U2 (Praterstern), U4 (Schwedenplatz) und weiter in die U3 umsteigen.

Damit die Strecke Hauptbahnhof und Schwedenplatz verbunden wird, fährt die Linie D ab Dienstag, 17. Dezember (Betriebsbeginn) gemeinsam mit der Linie 2 über den Franz-Josefs-Kai und weiter nach Nußdorf.

Der 13A wird zwischen den Haltestellen Neubaugasse und Hauptbahnhof mit zusätzlichen Bussen verstärkt.

Die U1-Station Taubstummengasse erreichen Fahrgäste über die Haltestelle Mayerhofgasse mit den Linien 1, 62 und der Badner Bahn.

Wir informieren auf unserer Homepage, mittels Durchsagen vor Ort und auf allen anderen Kanälen laufend über den aktuellen Stand.

Werbung