Wiens Bürgermeister Ludwig schickt den Steffl auf Reisen

24.03.2019

Einzigartige Kunstwerke des Wien Museums am Karlsplatz gehen auf Tournee nach Japan. Die Highlights der Sammlung werden ab April bis Dezember in Tokio und Osaka bei der Schau "Vienna on the Path to Modernism" gezeigt. Aktuell werden rund 450 Objekte - aus der bisherigen Dauerausstellung und dem Depot Himberg - für den 14-stündigen Flug von Wien über Frankfurt nach Tokio in Spezialkisten verpackt.

Bürgermeister Michael Ludwig half jetzt persönlich mit und machte das Ölgemälde "Der Stephansdom in Wien" aus dem Jahr 1834 von Maler Rudolf von Alt versandfertig. Unterstützt wurde er dabei von Wien Museum-Direktor Matti Bunzl, Sammlungsleiterin Ursula Storch und Projektleiterin Laura Tomicek. Sie wird die Exponate nach Japan begleiten.

Gezeigt wird die Steffl-Ansicht dann gemeinsam mit weiteren Exponaten aus dem Wien Museum, darunter Werke von Gustav Klimt und Egon Schiele sowie Arbeiten der Wiener Werkstätte - ab 24. April bis 5. August bei der Ausstellung "Vienna on the Path to Modernism" im National Art Center in Tokio und ab 27. August bis 8. Dezember im National Museum of Art in Osaka. Die Schau findet anlässlich 150 Jahre diplomatischer Beziehungen zwischen Japan und Österreich statt. Die Ausstellung beleuchtet die politische und gesellschaftliche Vorgeschichte in der Stadt bis zur klassischen Wiener Moderne rund um die vorletzte Jahrhundertwende.