„Wir lieben unser Kaffeehaus“: Neue Initiative zur Rettung der Wiener Kaffeehauskultur ab Jänner

19.12.2021

Stadt Wien und Unternehmen schließen sich zusammen, um durch gezielte Maßnahmen und Anreize den Wiener Kaffeehäusern zu helfen.

Wiens Cafés haben so manche Krise von der "Stehkaffeeinvasion" der 1950er Jahre bis hin zu den Immobilienspekulationen der letzten Jahre überstanden. Die Verunsicherungen durch die Corona-Pandemie und Nachwirkungen der langen Lockdowns bedrohen nun jedoch ihre Existenz. Die private Initiative "Club - Das Wiener Kaffeehaus" hat daher eine Initiative gestartet, die durch die Corona-Krise gefährdete Wiener Kaffeehäuser unterstützt. Der "Club - Das Wiener Kaffeehaus" hat bereits im Jahr 2020 Spende in der Höhe von 50.000 Euro gesammelt und mit dem Klub der Wiener Kaffeesieder Kaffeehäusern in Not geholfen bzw. jeweils drei Monatsmieten bezahlt.

Mit der Aktion "Wir lieben unser Kaffeehaus", der sich die Stadt Wien, die Wiener Wirtschaftskammer und Unternehmen, die die Mobile-Payment-Lösung Bluecode nutzen, angeschlossen haben, darunter UniCredit Bank Austria, Donauversicherung und card complete, sollen nun gezielte Maßnahmen und Incentives über die Zeit nach dem Corona-Lockdown helfen. Dafür wurden bisher 100.000 Euro gesammelt. Die Initiative wird jede Konsumation, die mit Bluecode bezahlt wird, mit 5 Euro (solange die gemeinsam erbrachten Spenden ausreichen) belohnen. Darüber hinaus können Kaffeehausbesucher*innen mit ihrer Konsumation an einer Verlosung von drei Festessen im Café Landtmann teilnehmen.

"Die Wiener Kaffeehäuser sind ein wichtiger Teil unserer Stadtkultur. Schon große österreichische Schriftsteller*innen und Künstler*innen ließen sich in den altehrwürdigen Cafés der Stadt inspirieren. Umso wichtiger ist es, dass Wienerinnen und Wiener mit dieser großartigen Initiative ihr Lieblingskaffeehaus unterstützen können", sagt Wirtschafts-Stadtrat Peter Hanke.

"Als starker Partner der heimischen Wirtschaft unterstützen wir die Kaffeehaus-Initiative sehr gerne. Für uns als größte Bank in Österreich ist auch die Abwicklung der Unterstützung der Wiener Kaffeehäuser über Bluecode und die Zahlungsinfrastruktur von card complete besonders spannend", sagt Robert Zadrazil, Vorstandsvorsitzender der UniCredit Bank Austria.

"Es ist die nahtlose Verschmelzung von Bezahlen und Mehrwertservices, die das Bluecode-System so einzigartig und vielfältig anwendbar machen. Als Unternehmen, das seine Wurzeln in Österreich und Wien hat, lieben wir unsere Kaffeehäuser. Daher ist es uns eine besondere Freude, diesen Eckpfeiler der Wiener Kultur mit dem unserem System so tatkräftig unterstützen zu dürfen", sagt Christian Pirkner, CEO der Blue Code International AG.

Auszahlung und Gewinne einmal pro Monat

Die Höhe der Konsumation pro Gast ist egal. Pro Konsumation in einem Kaffeehaus, das einen Vertrag mit Bluecode hat, bezahlt die Initiative 5 Euro an das jeweilige Kaffeehaus. Einmal monatlich erhalten Kaffeehäuser ihren Anteil nach Anzahl der Bluecode Konsumation, nicht abgerufenes Restgeld geht zu gleichen Teilen an teilnehmende Kaffeehäuser. Die Aktion "Wir lieben unser Kaffeehaus" beginnt am Samstag, 15. Jänner 2022 und ist mit Aufbrauchen der Mittel abgeschlossen. Teilnehmende Kaffeehäuser sind durch Wimpel oder Aufkleber für Kund*innen erkennbar und bewerben ihre Teilnahme. Während der Aktion werden die drei festlichen Abendessen im Café Landtmann an drei Teilnehmer*innen verlost.

Die Aktion "Wir lieben unser Kaffeehaus" beginnt am 15. Jänner 2022 als Pilotprojekt in ausgewählten Kaffeehäusern. Der Klub der Wiener Kaffeesieder ist bereits im Gespräch mit weiteren interessierten Kaffeehäusern. Auch der Klub der Wiener Kaffeesieder ruft ihre Mitglieder auf, sich an der Aktion zu beteiligen. Ebenso werden zusätzliche Sponsoren und Freunde des Wiener Kaffeehauses eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen.