Zehn Jahre nach Fukushima – AKW Krško abschalten

10.03.2021

Der slowenische Atomreaktor Krško läuft bereits seit 40 Jahren. Das schwere Erdbeben der Stärke 6,4 vom 29. Dezember 2020 zeigte erneut, dass das nur 85 Kilometer vom Epizentrum entfernte Atomkraftwerk mitten in einem Erdbebengebiet liegt und von den europäischen Reaktoren am stärksten durch seismische Erschütterungen gefährdet ist. Die Laufzeit des Kraftwerks soll laut ursprünglichem Plan der Ingenieure 2023 enden.
Gerade nach dem Erdbeben-Warnschuss vor knapp drei Monaten fordern GLOBAL 2000 und ihre Friends of the Earth-Partnerorganisationen in Slowenien, Kroatien und Bosnien eine neue und allgemein anerkannte Bewertung der Erdbebengefährdung durch unabhängige internationale ExpertInnen.

Werbung